Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Schweizer Föderation jüdischer Gemeinden wählt Ralph Lewin zum neuen Präsidenten

Ralph Lewin wurde in der 115. Delegiertenversammlung in Bern zum neuen Präsidenten der Schweizerischen Föderation der jüdischen Gemeinden (SIG / FCSI) gewählt.

Ralph Lewin, Foto: SIG/FCSI

Nach 12 Jahren im Amt gaben SIG-Präsident Herbert Winter und andere langjährige Mitglieder des Verwaltungsrates und des Zentralkomitees den Staffelstab in neue Hände weiter. Zum ersten Mal in seiner 116-jährigen Geschichte wurde die Wahl von zwei Kandidaten bestritten. Herr Lewin aus der jüdischen Gemeinde Basel wurde von der Delegiertenversammlung vor Ralph Friedländer aus der jüdischen Gemeinde Bern, zum neuen SIG-Präsidenten gewählt. Anschließend wurde Herr Friedländer vom Verwaltungsrat zum Vizepräsidenten des Bundes ernannt.

Der 67-jährige Ralph Lewin hatte in den letzten Jahren Führungspositionen inne und war von 1997 bis 2008 Mitglied der Regierung des Kantons Basel-Stadt, wo er die Abteilung Wirtschaft und Sozial leitete. Er promovierte in Wirtschaftswissenschaften und leitete nach seiner Regierungszeit unter anderem den Tarifverband Nordwestschweiz und war Mitglied des Bankrats der Basler Kantonalbank. Er ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und lebt in Basel.

Quelle: SIG/FCSI

 

Von am 21/10/2020. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.