Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Made in Israel: Erste Überwachungseinrichtung gegen Wundliegen bei bettlägerigen Patienten

In US-Krankenhäusern wird ein Gerät namens MAP benutzt, dass aus Israel stammt und es dem Krankenhauspersonal ermöglicht, jeden Patienten richtig zu positionieren, um sehr schmerzhafte Druckgeschwüre durch langes Liegen bei Patienten zu vermeiden.

Dekubitus oder Druckgeschwüre sind Wunden der Haut und der darunter liegenden Gewebe, die auftreten, wenn die Patienten für lange Zeiträume im Bett liegen müssen.

Diese schmerzhaften Wunden können das Fleisch bis auf die Knochen zerstören. Häufige Umlagerung der Patienten verhindert dieses Wundliegen. Bisher gab es keine genaue Möglichkeit, die Wundstellen an der Haut der Patienten die am meisten gefährdet sind, rechtzeitig zu erkennen.

Ein in Israel entwickeltes Gerät ist das erste in der Welt, dass eine kontinuierliche Überwachung während der Nacht gewährleistet und zur rechten Zeit die verschiedene Druckzonen erkennt und anzeigt, um das Wundliegen eines bettlägerigen Patienten zu verhindern.

MAP gegen Wundliegen

MAP gegen Wundliegen

Das MAP besteht aus einer Matte die auf dem Bett liegt und mit einem Monitor am Ende des Bettes verbunden ist. Damit wird eine visuelle Rückmeldung für die Neupositionierung des Patienten mit Hilfe von Farbkoden angegeben, sodaß die Druckstellen am Körper sich in einer ständiger Rotation befinden. Das System kann für jede Installation und auch für jeden einzelnen Patienten ausgeführt werden.

Die Mayo Clinic in Minnesota ist eines der Krankenhäuser, dass die israelische Erfindung von Ron Poliakine verwendet. Ron Poliakine, der in der Elektronik spezialisiert ist, erfand auch ein drahtloses Ladegeräte namens Powermat.

Diese israelische Erfindung ermöglicht es zudem, dem amerikanischen Gesundheitssystem zu hohe Ausgaben zu vermeiden. Die Kosten für die Behandlungen von Druckgeschwüren erreichten im vorigen Jahr in den USA einen Stand von 12 Millionen Dollar.

Etwa 1.000 MAP-Geräte wurden bisher an 60 US-amerikanische Krankenhäuser verkauft, darüber hinaus erwarb die Firma Wellsense einige dieser Geräte.

Wellsense ist ein großes Unternehmen in den USA, dass medizinische Geräte an verschiedenen Gesundheitseinrichtungen landesweit vermittelt.

Von Bruno Huet

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 05/02/2014. Abgelegt unter Featured,Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.