Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Ich will dir helfen zu gehen

Der kleine Rotem kam mit einer nicht behandelbaren Krankheit auf die Welt, der Infantilen Zerebralparese, besser bekannt als frühkindliche Kinderlähmung. Heilbar ist diese Krankheit nicht, moderne Therapien können nur unterstützend wirken.

Rotem, Sohn einer israelischen Musiktherapeutin, sollte nicht vom Kinderwagen in den Rollstuhl wechseln müssen. Seine Mutter akzeptierte dies nicht als das zukünftige Leben ihres Kindes. Er sollte Freunde habe, soziale Kontakte, er sollte nicht isoliert leben müssen.

Besonders betroffen sind Muskeln der betroffenen Kinder, bei „falschen“ Bewegungen, plötzliche Spasmen auslösen. Rotam hatte keinerlei Kontrolle über seine Beine, ihm fehlte auch jegliches Gefühl über ihre Funktion.

Debby Elnatan suchte nach einer Hilfe für Rotam. Leider wurde sie auf dem regulären Markt nicht fündig. Nach einer Reihe von erfolglosen Versuchen, hatte sie den Prototyp für ein kleines Wunder geschaffen.

Das Kind sitzt in einem Tragegestell, das mit einem Gürtel mit seinem Betreuer verbunden ist. Dadurch bleiben bei diesem beide Hände frei und die Gewichtsbelastung ist gleich Null. Das Kind behält ebenfalls die volle Bewegungsfreiheit seiner Arme, einzig der Körper ist sicher fixiert.

An den Füssen trägt der Betreuer eine Art Uebersandalen, die mit einem kleineren gleich Paar für das Kind fest verbunden sind. Je nach Größe des Fußes können die Schuhe für das Kind ausgetauscht werden.

Durch diese Konstruktion macht das Kind automatisch, ohne bewusstes Dazutun die Bewegungen mit, „es geht“!

Mittlerweile wird diese geniale Hilfe vom nordirischen Hersteller Leckey übernommen worden und wird dort auch produziert werden.

Von Esther Scheiner

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 04/04/2014. Abgelegt unter „Während Israel nicht nur vom BDS boykottiert wird…“. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.