Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Kabinett beschließt weitere Hilfen für Holocaust-Überlebende

Israels Kabinett billigte einen Plan für eine jährliche Steigerung der Unterstützung für die Holocaust-Überlebenden des Landes in Höhe von 290 Millionen Dollar. Die Genehmigung dafür kam am Sonntag, dem Vorabend des israelischen Holocaust-Gedenktages JomHashoah.

Die Knesset muss den Plan noch genehmigen, wenn das Parlament am 12. Mai wieder zusammentritt.

Israels Finanzminister Yair Lapid, der den Gesetzesvorschlag vorlegte sagte in einer Erklärung auf seiner Facebook-Seite, dass die Gesetzgebung schnell erfolgen muss, so dass „die Überlebenden nicht länger warten müssen, denn sie haben keine Zeit zu warten. Wir müssen ihnen jetzt helfen“.

„Das Programm erhöht nicht nur den Umfang der Hilfe und die Vorteile für die Holocaust-Überlebenden, es verkürzt und vereinfacht auch die Bewältigung des bürokratischen Wirrwarr“, schrieb Lapid.

Nach dem Plan werden die Überlebenden eine volle Rückerstattung für Arzneimittel und größere Zuschüsse direkt auf ihre Bankkonten erhalten, sowie kostenlose psychologische Dienstleistungen. Mittellose Überlebenden würden zusätzliche Zuschüsse erhalten.

„Wir haben eine moralische Verpflichtung dafür zu sorgen, dass Holocaust-Überlebende ehrenhaft unter uns leben können“, sagte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu am Sonntag in der wöchentlichen Kabinettssitzung.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 28/04/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.