Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Fels in der Brandung Tag 37 + 38, Tag 3+4 der Feuerpause

Es ist unglaublich, auch die zweite Nacht und der 3. Tag der Feuerpause verliefen ruhig. 

Mit zwei Ausnahmen: der ersten, als ein Fischereiboot die derzeit noch gültige Sperrzone um Gaza herum verließ. Während es seitens der Palästinenser hieß, dass die IDF sie heftig unter Beschuss genommen hätte, sprach der israelische Militärsprecher von einem Warnschuss in die Luft. Der zweite, hier erwähnte ähnliche Vorfall wurde von der IDF nicht berichtet. Es gab keine Verletzten. 

Weit tragischer verlief der Versuch, einen israelischen Blindgänger in Gaza zu entschärfen. Beim Versuch, diesen zu deaktivieren, explodierte er und tötete sechs Personen, darunter einen italienischen Journalisten. In den israelischen Medien spricht man davon, dass  Hamas versucht hätte, die Rakete auseinander zu bauen. Wie auch immer, es ist auf jeden Fall unverantwortlich, dass bei so einer heiklen Aktion Unbeteiligte gaffend herumstehen.

Nachdem die Hamas immer wieder betont hatte, einen „neuen Jihad“ gegen Israel nicht zu scheuen, solange nicht alle ihre Forderungen erfüllt würden, musste klar sein, dass ein neuer Waffengang bevorsteht. Die IDF hat daher am Nachmittag damit begonnen, jene Truppen, die sich seit ihrem Abzug auf Sammelplätzen aufgehalten hatten, auf Vorbereitungsplätze näher an Gaza heran zu verlegen. Knapp 16.000 neue Reservisten wurden aufgefordert in den Süden zu kommen, weitere halten sich in Bereitschaft. 

Das muss nicht unbedingt heißen, dass die vor Ort stehenden Truppen verstärkt werden, sondern dass sie ausgetauscht werden. Und das wiederum hat einen arbeitsrechtlichen Grund. Nach einem mehr als einen Monat andauernden Einsatz als aktivierter Reservist, ändert sich der Status auf Berufssoldat und damit auch die Finanzierung.

Die breite Unterstützung, die PM Netanyahu zu Beginn der Operation sowohl von den Israelis, aber auch innerhalb seiner Koalition erhielt, bröckelt immer mehr. Während sich Minister und ehemalige Knesset Mitglieder dezidiert zum weiteren Vorgehen in Gaza äußern, scheint unser PM nahezu paralysiert zu sein.

Um 21:50 heulten bereits wieder die Sirenen im Süden, knapp zwei Stunden, bevor die Feuerpause endet und während in Kairo noch um einen Waffenstillstand, oder zumindest eine Verlängerung der Feuerpause gerungen wird.

Die Zeit der offiziellen Verhandlungen ist abgelaufen, die israelische Delegation ist bereits auf dem Heimweg, die Palästinenser haben eine Pressekonferenz anberaumt, aber immer wieder verschoben. 

Wenn ich die Zeichen korrekt interpretiere, ist damit ein Versuch, doch noch eine Vereinbarung zu erreichen, gescheitert.

Obwohl nach den ersten zwei Salven kein weiterer Alarm mehr kam, vermute ich, dass es im Süden wieder ungemütlich werden wird. Ich hätte nie geglaubt, jemals eine Freundin der Hardliner werden zu müssen. Aber, wenn es das ist, was die Hamas und der Islamische Jihad verstehen, ok, dann müssen wir halt weitermachen, und auch wieder nach Gaza hineingehen. Und diesmal, bis wirklich alle Ziele erreicht sind. Eine andere Sprache verstehen die Terroristen im Gazastreifen offensichtlich nicht! Natürlich hat die IDF mit einer pin-point Aktion gegen terroristische Infrastruktur reagiert. 

Wie bitte, weitere 72 Stunden Feuerpause????? Während Hamas schon wieder schießt? Und wir haben dem auch noch zugestimmt??? Ja, esscheint wahr zu sein!

Die Nachrichten sind Heute nicht ganz klar. Es gibt Berichte, wie schon Gestern Abend von weiteren 72, aber auch von weiteren 120 Stunden. Aber immerhin, es gibt eine weitere Feuerpause!

Gestern und Heute wurden weitere 35 Verwundete aus Gaza via Ben Gurion nach Ankara ausgeflogen. Derzeit befinden sich 39 Patienten in türkischen Krankenhäusern.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf dem Blog

von Esther Scheiner

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 15/08/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

neunzehn − fünfzehn =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.