Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Die Eltern von Daniel dem kleinen Jungen der durch die Hamas getötet wurde kritisieren die UN in einem Brief an Ban Ki-Moon

Die Eltern eines 4-jährigen israelischen Jungen der bei einem Raketenangriff der Hamas getötet wurde, haben einen Brief an UN-Generalsekretär Ban Ki-moon geschrieben, um auf die Kriegsverbrechen der Hamas aufmerksam zu machen.

„Daniel wurde von einer Rakete getroffen und getötet, die von Hamas-Mitgliedern aus einer Grundschule für Jungen in Gaza-Stadt abgefeuert wurde“, schrieben Gila und Doron Tragerman am Donnerstag in einem Brief an Ban Ki-Moon.

„Es war kein Unfall bei dem unser Kind getötet wurde. Sein Tod war kein Zufall. Er wurde durch einen Angriff getötet“, zitiert die israelische Tageszeitung Yediot Acharonot aus dem Brief.

Die Familie Tragerman war gerade dabei ihr Haus in einem Kibbuz in der Nähe der Grenze zum Gazastreifen zu verlassen, am Tag als Daniel von den Splittern einer Rakete aus Gaza getötet wurde. Sie hatten in den ersten drei Wochen der israelischen Militäroperation im Gaza-Streifen ihr Haus verlassen, kehrten aber fast eine Woche vor Daniels Tod dorthin zurück, nachdem Sicherheitsbeamte den Anwohnern sagten sie wären in ihren Häusern sicher. Als der Waffenstillstand am 19. August von der Hamas gebrochen wurde, war die Gegend erneut das Ziel von Raketenangriffen.

Die Tragermans kritisieren in ihrem Brief auch die Untersuchungskommission der Vereinten Nationen, die untersuchen soll ob die Aktionen Israels im Gazastreifen ein Kriegsverbrechen waren.

Doch die Verbrechen der Hamas, wie der Beschuss aus UN-Einrichtungen, Schulen und Krankenhäusern und der Missbrauch von Zivilisten als menschliche Schutzschilde, steht nicht auf dem Plan der UN-Untersuchungskommission.

„Der Untersuchungsausschuss wird von der UN nicht dazu aufgefordert zu untersuchen, wie die Terroristen aus UN-Gebäuden und Schulen schoßen“, schrieben die Tragermans an Ban Ki-Moon.

„Der Ausschuss wird nicht aufgefordert zu untersuchen, wie innerhalb von Gebäuden der Vereinten Nationen und in Krankenhäusern in Gaza terroristische Infrastruktur aufgebaut und genutzt wurde, oder wie aus diesen Gebäuden heraus terroristische Aktivitäten gegen unschuldige Menschen unternommen wurden.“

Die Tragermans schrieben Ban auch über ihre Familie und ihren Sohn und wie das tägliche Leben unter der Bedrohung durch Raketen aus dem Gazastreifen für die Kinder und Erwachsenen ist, dass sie seit Jahren erdulden müssen.

Über den Tag an dem Daniel gestorben ist, schrieben sie:

„Daniel starb an unserer Hand, vor den Augen seiner kleinen Schwester und seinem besten Freund Yuval, die beide erst dreieinhalb Jahre alt sind. Er starb vor seinem Bruder Uri, nur vier Monate alt und direkt vor unseren Augen, seiner Mutter und seinem Vater“, schreiben die Eltern in ihrem Brief an Ban Ki-Moon.

„Wir haben versagt. Denn wir konnten ihn nicht schützen, unseren hübschen und talentierten kleinen Jungen.“

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 04/09/2014. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.