Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Obama: Wir machen keinen schlechten Iran-Deal

Präsident Barack Obama sagt, die Vereinigten Staaten würden sich von den Gesprächen mit dem Iran über sein Atomprogramm zurückziehen, wenn der Deal nicht gut wäre.

Jede Vereinbarung mit den USA und den Weltmächten muss sicherstellen, dass der Iran nicht in den Besitz einer Atomwaffe gelangen kann und selbst wenn der Iran die USA und andere „betrogen“ hätte, wird noch „genug Zeit besteht um Maßnahmen zu ergreifen“ und “ wenn wir nicht davon überzeugt sind, dann werden wir keine Vereinbarung treffen“, sagte Obama in einem Interview mit CBS am Sonntag Morgen.

Obama sagte, dass die Verhandlungen über das iranische Atomprogramm „größere Dringlichkeit bekommt, weil wir schon über ein Jahr verhandeln.“

„Und die gute Nachricht ist, in dieser Zeit hat der Iran die Vereinbarungen eingehalten. Wir wissen, was auf dem Boden im Iran passiert. Sie haben ihr Atomprogramm nicht vorangetrieben.“

Obama machte diese Kommentare nachdem US-Außenminister John Kerry am Samstag in Paris war, um die Atomgespräche mit Frankreich zu diskutieren.

Frankreich fordert strengere Garantien, dass die Vereinbarung den Iran daran hindert, eine Atomwaffe zu erhalten.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 08/03/2015. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.