Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

ISIS-Terroristen beim Fastenbrechen vergiftet

Fünfundvierzig Terroristen des islamischen Staat (ISIS), starben Berichten zufolge am Montag nach einer Mahlzeit im Anschluss an das Fastenbrechen.

Die 45 Dschihadisten starben alle in derselben Nacht, nach der Teilnahme an einer Mahlzeit in der nordirakischen Stadt Mossul.

Ein Sprecher der Demokratischen Partei Kurdistans berichtete der kurdischen Zeitung Al Sumaria News über die Lebensmittelvergiftung und sagte, die Terroristen verdienten ihr Schicksal für die Grausamkeiten, die sie in Mosul und anderswo begangen haben.

Die genaue Ursache der Lebensmittelvergiftung bleibt unklar, aber es gab in der Vergangenheit bei den ISIS-Kämpfern auch schon Fälle von Vergiftung durch rivalisierende Rebellengruppen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 08/07/2015. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.