Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Ägypten schließt die Grenze zu Gaza durch eine Fischfarm

Bulldozer des ägyptische Militär graben sich in den letzten Tagen durch den Sand entlang der Grenze zum Gazastreifen, um wie es scheint, erneute militante Aktivitäten der Hamas entlang der Grenze zu stoppen.

Das Projekt, das als eine vom ägyptischen Militär betriebene Fischfarm vorgestellt wird, ist eine effektive Maßnahme das Grenzgebiet zu schützen, um dem Schmuggel in den letzten verbliebenen grenzüberschreitenden unterirdischen Tunneln ein Ende zu bereiten, so ägyptische Militärs.

Die Hamas beschuldigt Ägypten, damit die weitere Isolierung des belagerten palästinensischen Gebietes voranzutreiben. Die neuen Aktivitäten an der Grenze scheinen „eine Verschärfung der Belagerung des Gazastreifens zu sein“, sagte Hamas-Funktionär Mushir al-Masri.

Israel und Ägypten haben seit die islamische militante Gruppe Hamas im Jahr 2007 die Kontrolle über Gaza übernommen hat, eine Blockade des Gebietes vereinbart. Seit einigen Jahren aber tolerierte Ägypten die Schmuggel-Industrie, so dass durch Hunderte von Tunneln Waren sowie Waffen nach Gaza gelangten.

Diese Tunnel wurden eine Lebensader für die Hamas, die Millionen von Dollar in Form von hinterzogenen Steuern und Einnahmen durch die Schmuggelware gesammelt hat. Der Schmuggel gedeihte nachdem der langjährige ägyptische Präsident Hosni Mubarak im Jahr 2011 verdrängt und durch den Islamisten Mohammed Morsi ersetzt wurde.

Der von der Hamas in Rafah eingesetzte Bürgermeister Subhi Radwan sagte, wenn die Ägypter die Vertiefungen mit Meerwasser füllten, würde dies das System der Wassserleitungen in Gaza beschädigen. Radwan sagte auch, durch die Fischereifarm drohten die Häuser an der Grenze zu Gaza zusammenbrechen.

„Wir appellieren an unsere Brüder in Ägypten, die Arbeiten durch die die Menschen in Gaza gefährdet werden zu stoppen“, sagte Radwan. „Gaza hat genug Probleme. Kriege, Belagerung und eine schwierige Wirtschaftslage.“

Doch Ägypten schließt seine Grenze und schafft Fakten – und das ist gut so!

Quelle: Ynet

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 01/09/2015. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.