Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Palästinensische Terrorangriffe am 02.11.2015

Ein arabischer Terrorist aus Ost- Jerusalem, hat am Montag eine Haredi-Frau mit einer Glasflasche angegriffen. Die Frau, eine 45-jährige Reiseleiterin, wurde während der Führung einer Gruppe von Touristen am Jaffa Tor, von einem 22-jähriger Bewohner aus Jabal Mukaber angegriffen, der ihr mit einer Flasche auf den Kopf schlug und davon lief. Die Frau erlitt leichte Verletzungen und wurde vom Magen David Adom (MDA) Notdienst, in das Hadassah Ein Kerem Krankenhaus zur Behandlung gebracht. Der Angreifer wurde kurz nach seiner Flucht, von der Polizei und Grenzpolizei in der Nähe des Tzahal-Platz festgenommen.

Zwei Terroristen versuchten am Montagmorgen einen Soldaten an der Jalameh Kreuzung, im nördlichen Samaria zu erstechen. Der Soldat schoss am Tatort auf die beiden Terroristen, dabei wurde einer getötet und der zweite verwundet. Er wurde später zum Verhör mitgenommen. Bei dem Angriff wurden keine Israelis verletzt. Die Jalameh Kreuzung nördlich von Jenin, war in den letzten zehn Tagen der Schauplatz von zwei Terroranschlägen, an aufeinander folgenden Freitagen. Bei beiden Angriffen wurden die Terroristen erschossen, bevor sie die Soldaten, die ihre beabsichtigten Ziele waren, verletzen oder töten konnten.

Foto: ArutzSheva

Foto: ArutzSheva

Drei Menschen wurden bei einem Messerangriff von einem arabischen Terroristen in Rishon Letzion, Zentral Israel, am Montagnachmittag verwundet. Unter den Verletzten ist eine 80-jährige Frau, die mehrfach in der Oberkörper gestochen wurde, sie ist schwer verletzt. Berichten zufolge, befand sie sich zum Zeitpunkt des Angriffs in einem Bus. Die beiden anderen Opfer sind ein Mann in den Vierzigern, der auch in dem Bus niedergestochen wurde und sich in einem ernsten Zustand befindet und ein 20-jähriger Mann mit leichten Verletzungen. Magen David Adom (MDA) Sanitäter, behandelt alle drei vor Ort und brachten sie dann in das Assaf HaRofeh Medical Center zur Behandlung. Die Sanitäter mußten eine Reihe von Menschen behandeln, die unter Schock standen. Eine erste polizeiliche Untersuchung zeigt, dass der Terrorist, ein 19-jähriger Bewohner von Hebron ist.
Am Montagabend wurde in Netanya, nördlich von Tel Aviv, ein 71 jähriger Mann bei einem Messerangriff schwer verletzt. Der Angriff geschah um 17.50 Ortszeit auf der Tachkemoni Strasse und Binyamin Blvd. Magen David Adom (MDA) Sanitäter, behandelten den Mann vor Ort. Er hatte mehrere Stichwunden in seinem Oberkörper und befand sich in lebensbedrohlichem Zustand. Er wurde nach der Notbehandlung in das Laniado Hospital zur Weiterbehandlung gebracht. Der Terrorist, ein 22-jähriger palästinensischer Einwohner von Tulkarem im nördlichen Samaria (direkt östlich von Netanya), wurde angeschossen und schwer verletzt. Polizeikräfte haben eine Untersuchung eingeleitet.

 

Von am 02/11/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.