Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Geiselnahme in Mali beendet: Name des getöteten Israeli bekannt gegeben

Die Geiselnahme in einem Hotel in der Malischen Hauptstadt Bamako ist beendet. Nach Angaben des malischen Sicherheitsministers befinden sich keine Geiseln mehr in der Gewalt der Angreifer.

Israels Außenministerium veröffentlichte am Samstagnachmittag den Namen des Israeli, der bei dem Terroranschlag am Freitag in Mali getötet wurde.

Es handelt sich um Shmuel (Sammy) Benala, 58, der sich geschäftlich in Mali aufhielt.

Geboren in Venezuela, machte Benalal als Jugendlicher Aliya und zog später mit seiner Frau und drei Kindern in der Nähe von Jerusalem, nach Tzur Hadassah.

Rund 170 Menschen sollen in dem Gebäude gewesen sein, als die Geiselnehmer am Freitagmorgen das Hotel überfielen. Das Radisson-Blu ist Anlaufpunkt für viele Ausländer, unter ihnen Diplomaten und Flugzeugbesatzungen. Es ist deshalb stark gesichert, denn immer wieder kommt es in Mali zu Angriffen radikaler islamischer Gruppen und Terroristen.

Aus der malischen Regierung heißt es, die Angreifer hätten um 7 Uhr morgens eine der Sicherheitsbarrieren durchbrochen. Sie sollen Allahu-Akbar gerufen und dabei um sich geschossen haben. Zeugen berichten von Schüssen in dem Gebäude, während die Angreifer systematisch alle Zimmer bis zum 7. Stock durchkämmten, wo sie sich dann verschanzten.


Geiselnahme in Mali beendet von Israel-Nachrichten

Am Nachmittag hatten dann Spezialeinheiten das Gebäude gestürmt.

Quelle: Euronews

 

Von am 20/11/2015. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.