Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu zu Kerry: Der Iran bereitet einen neuen Holocaust vor

Ministerpräsident Netanyahu sprach am Samstagabend mit US-Außenminister John Kerry, über den Aufruf der USA einen iranischen Holocaust-Karikaturen-Wettbewerb zu verurteilen und den Iran für die „Vorbereitung eines neuen Holocaust“ zu verurteilen.

Ein Wettbewerb von anti-israelischen Karikaturen wurde am Samstag in der iranischen Hauptstadt eröffnet, viele verhöhnen Premierminister Binyamin Netanyahu und die Nahostpolitik seiner Regierung.

Die Ausstellung, an der 150 Karikaturisten aus 50 Ländern teilnehmen, wurde am Vorabend des Palästinensischen „Nakba-Tages“ ins Leben gerufen. „Nakba“ bedeutet in arabisch die Katastrophe und kennzeichnet die Gründung des Staates Israel im Jahre 1948.

„Über das Wochenende hat der Iran zu einem besonderen Cartoon-Wettbewerb aufgerufen, um den Holocaust zu leugnen. Wir heben dies hier hervor um zu verstehen, was unser Problem mit dem Iran ist. Es ist nicht nur ihre Politik der Subversion und Aggression in der Region, es sind die Werte, auf denen sie basiert. Ihre Politik leugnet und verharmlost den Holocaust und damit bereiten sie auch den Weg für einen weiteren Holocaust vor. Ich denke, dass jedes Land in der Welt aufstehen muss, um dies vollständig zu verurteilen.“

„Das habe ich US-Außenminister John Kerry gestern Abend in meinem Gespräch mit ihm gesagt“, fügte Netanyahu hinzu.

Die iranische Regierung hat sich von dem Wettbewerb distanziert, der wie Außenminister Mohammad Javad Zarif sagte, von Nicht-Regierungsorganisationen organisiert wurde ohne Unterstützung durch die Behörden.

 

Von am 15/05/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.