Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IsraAid hilft Erdbebenopfern in Italien

Israelische Freiwillige sind in der Erdbeben-Region Italiens angekommen, sie beteiligen sich am Aufbau von Notunterkünften und bei der Verteilung von Nahrungsmitteln und anderen lebenswichtigen Versorgungsgütern für die Opfer.

Die Nichtregierungsorganisation IsraeAID teilte mit, dass ein 20-köpfiges Team von Freiwilligen innerhalb von 24 Stunden nach der Katastrophe im Land ankommen ist.

Israelische Beamte haben der italienischen Regierung auch die Entsendung von IDF-Teams angeboten, die für die Suche und Rettung von verschütteten ausgebildet sind. Italien hat dies bisher abgelehnt.

Mindestens 80 Menschen, leben in der von IsraAID bereitgestellten Notunterkunft.

Teammitglied Mickey Noam Alon, beschrieb wie sie dem 82-jährigen Gabriele Gabiza aus der Stadt Scai geholfen haben, dessen Haus zerstört wurde.

„Wie Hunderte anderer stand auch Gabiza in der Mitte der Nacht auf der Straße, ohne Obdach oder einem sicheren Dach über dem Kopf. Nach Stunden des Wanderns durch das was von den Straßen übrig geblieben ist, brachten wir Gabiza zu einem der Gemeinschaftsquartiere, die innerhalb von 24 Stunden nach dem Beben errichtet wurden. Als ich ihn traf, war er eindeutig erschöpft, geschockt und verwirrt […] Sofort half ihm ein IsraAID Teammitglied einen Platz zu finden, wo er sich hinsetzen konnte, bot ihm eine warme Decke und etwas Wasser an“, sagte Alon.

 

Von am 29/08/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.