Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Palästinenser bringen Freude über Shimon Peres Tod zum Ausdruck

Während Juden und Nichtjuden in Israel und auf der ganzen Welt um den ehemaligen israelischen Präsidenten Shimon Peres trauern, bringen die Palästinenser ihre Freude zum Ausdruck und sagen, dass er ein Kriegsverbrecher gewesen wäre der verantwortlich für die vermeintliche Katastrophen der Palästinenser ist.

Die palästinensische Terrorgruppe Hamas, die den Gazastreifen regiert, hat am Mittwoch ihre Freude über Peres Tod ausgedrückt.

Ein Sprecher der Gruppe, Sami Abu Zuhri, sagte Associated Press, „das palästinensische Volk ist über den Tod dieses kriminellen sehr glücklich.“

„Shimon Peres war der letzte verbliebene israelische Politiker, der die Besatzung mitgegründet hat und sein Tod ist das Ende einer Phase in der Geschichte dieser Besetzung und der Beginn einer neuen Phase der Schwäche“, fügte er hinzu.

Die Hamas Nachrichten-Website berichtet ausführlich über Peres Tod, aber seltsamerweise, schloss der Bericht mit den Worten, „trotz der Tatsache, dass er einer der Erbauer der Siedlungen war, wurde er zu einem der den Frieden suchte und sprach immer wieder über die Notwendigkeit von Zugeständnissen an die Palästinenser.“

Die Hamas hat sich in ihrer Gesamtheit zur Zerstörung Israels bekannt, wie in ihrer Charta dokumentiert.

Die offizielle palästinensische Nachrichtenagentur WAFA, äußerte auch Freude über Peres Heimgang.

„Peres ist verantwortlich für den Tod von Palästinensern und vielen Verbrechen. Er ist einer der Architekten der Siedlungsbewegung in der Westbank und Ost-Jerusalem und war als Premierminister während der israelischen Operation im Jahr 1993, für die Tötung von palästinensischen Flüchtlinge im Südlibanon verantwortlich“, schreibt die palästinensische Agentur.

„Shimon Peres starb, ohne Gerechtigkeit für seine blutigen Verbrechen in Palästina und im Libanon zu bekommen. Eine Tragödie für seine Opfer“, schrieb der prominente palästinensisch-amerikanische Schriftsteller Ali Abunimah auf seinem Twitter-Account.

Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas twitterte, dass Peres Tod „ein großer Verlust für die Menschheit und für den Frieden in der Region“ wäre.

Abbas diplomatischer Berater Majdi al-Khalidi, sagte der Jerusalem Post, dass Peres „ein Mann des Friedens war, der mit der palästinensischen Führung daran arbeitete ein Friedensabkommen zu erreichen. Er beteiligte sich neben Präsident Mahmoud Abbas und [Papst] Franziskus an einem Gebet für den Frieden. Sein Tod ist sicherlich ein großer Verlust für die Menschheit und die Region.“

Es ist unklar, ob Abbas am Freitag nach Jerusalem kommen wird, um gemeinsam mit vielen Staatsmännern aus der ganzen Welt, an Peres’Beerdigung teilzunehmen.

 

Von am 29/09/2016. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.