Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Türkisches Gericht stellt Klage gegen Israel im Mavi Marmara Fall ein

Ein türkisches Gericht hat eine Klage gegen Israel und israelische Politiker im Zusammenhang mit der Kaperung der Mavi Marmara im Jahr 2010 durch die israelische Marine, eingestellt.

Ein Staatsanwalt hatte das Gericht gebeten, den Fall nach der jüngsten diplomatischen Versöhnung zwischen Israel und der Türkei fallen zu lassen. Jedoch versuchten die Familien der 10 Türken, die durch den Einsatz der israelischen Marine an Bord der Flottille starben, voran zu treiben.

Die Kaperung der Mavi Marmara verursachte einen tiefen Riss zwischen den beiden Regierungen, nachdem die Beziehungen bereits aufgrund des israelisch-palästinensischen Konflikts angespannt waren. Die Türkei steht der palästinensischen politischen Bewegungen nahe, einschließlich der islamistischen Hamas-Gruppe, die Gaza kontrolliert.

Präsident Recep Tayyip Erdogan, nahm diese Woche die Anerkennung des neuen israelischen Botschafters in Ankara entgegen, womit offiziell sechs Jahre bitterer Beziehungen endete. Als Teil des Abkommens, hat Israel sich bei den Opfern entschuldigt und vereinbart, Entschädigungen an die Familien der 10 getöteten Türken zu zahlen.

Das Schiff Mavi Marmara war Teil einer Flottille die versuchte, die maritime Blockade des Gazastreifens zu durchbrechen. Bei Zusammenstößen militanter, bewaffneter Passagiere mit israelischen Kommandos die das Schiff geentert hatten, waren zehn türkische Bürger getötet und mehrere israelische Soldaten verletzt worden.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 13/12/2016. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

13 + 1 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.