Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Lieberman an Bewohner in Gaza „schmeißt die Hamas raus“

Verteidigungsminister Avigdor Lieberman forderte die Bürger von Gaza auf, das Hamas-Regime zu stürzen und versprach, dass die palästinensische Bevölkerung im Gazastreifen dann israelische Unterstützung erhalten wird, wenn ein solcher Aufstand stattfindet, berichtet die Jerusalem Post.

Lieberman äußerte sich am Mittwochabend in einer umfassenden Rede am Netanya Academic College, in der er auch den Rückzug der USA von regionalen Ereignissen im Nahen Osten beklagte. Liberman sagte, ohne eine breite, integrative Vereinbarung mit gemäßigten arabischen Staaten würden die Palästinenser niemals zustimmen, den Konflikt mit Israel zu beenden.

Der Verteidigungsminister sagte in Ablehnung der Prämisse der UN-Sicherheitsratsresolution 2334 und der Pariser Friedenskonferenz, dass der israelisch-palästinensische Konflikt für die weiteren Probleme des Nahen Ostens von zentraler Bedeutung ist.

Lieberman schrieb die starke Instabilität und Gewalt in der Region zu hoher Arbeitslosigkeit, geringer wirtschaftlicher Entwicklung und Chance sowie einem hohen Bevölkerungswachstum zu.

Er beschrieb die Aktivitäten der Hamas als „Tageslichtraub“ und beschuldigte die terroristische Organisation, Steuern von den Bewohnern des Gaza-Gebiets zu nehmen. Die wie er sagte, „werden nicht den Bewohnern zugute kommen, nicht dem Gesundheitssystem oder dem Bildungssystem sondern um Raketen, Waffen und Tunnel anzuschaffen – und die Menschen sind nicht bereit, dies zu tolerieren.“

Er fuhr fort: „Wenn die Bewohner von Gaza die Verantwortung für ihr eigenes Schicksal übernehmen und sich von der Hamas befreien würden, wären wir die ersten, die in Kerem Shalom und Erez eine Industriezone, einen Seehafen und einen Flughafen bauen. Es gibt Potential, aber der Ball muss von den Palästinensern angestoßen werden.“

 

Von am 19/01/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.