Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu fordert „gemeinsame Front gegen die Aggression des Iran“

Netanyahu sucht eine einheitliche internationale Front, um der iranischen Agression zu begegnen.

Premierminister Benjamin Netanyahu fordert „eine gemeinsame Front gegen die Aggression des Iran, die in den letzten Tagen wieder deutlich wurde.“

Zu Beginn der wöchentlichen Kabinettssitzung am Sonntag sagte Netanyahu, Israel stünde „am Beginn einer bedeutenden diplomatischen Periode.“

Am Sonntag fliegt Netanyahu nach Großbritannien, um sich mit der britischen Premierministerin Theresa May und dem Außenminister Boris Johnson zu treffen.

„Ich werde mit ihnen darüber diskutieren, wie wir die bilateralen, diplomatischen, Sicherheits-, Wirtschafts- und technologischen Beziehungen vertiefen können. Einschließlich der Zusammenarbeit im Bereich der Cybersicherheit“, sagte Netanyahu.

„Im diplomatischen Bereich möchte ich die Notwendigkeit einer gemeinsamen Front gegen die iranische Aggression betonen, die in den letzten Tagen ihren Kopf erhoben hat. Dies muss auf einer kontinuierlichen Basis erfolgen, vor allem aber angesichts des iranischen Widerstandes gegen die internationale Ordnung „, erklärte Netanyahu.

Netanyahus Erklärung kommt nachdem die Trump-Administration am Freitag neue Sanktionen gegen Teheran vorgeschlagen hat. Nach dem jüngsten illegalen Raketentest, lehnte der Iran die US-Sanktionen ab und drohte, dem mit eigenen Sanktionen zu begegnen.

Am Samstag starteten die iranischen Revolutionsgarden (IRGC) ein massives Militärmanöver und der Kommandant der Revolutionsgarden sagte, dass die Militärübung als Reaktion auf die Drohungen aus Washington durchgeführt würde.

Israel hat wiederholt gewarnt, dass der Iran nicht die Absicht hat das Atomabkommen einzuhalten, weil das Land den Spielraum den die Unterzeichner-Staaten der Islamischen Republik nach der Unterzeichnung des Atomabkommens im Jahr 2015 zugestanden haben, rigoros ausnutzen wird.

Von Aryeh Savir,
für Welt-Israel-Nachrichten

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 05/02/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechzehn − elf =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.