Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Hollande: Frankreichs Engagement für die Zwei-Staaten-Lösung bleibt unverändert

Der französische Präsident sagt, dass sein Land die Anerkennung der Zwei-Staaten-Lösung beibehält, unabhängig davon, wer sein Nachfolger sein wird.

Der französische Präsident Francois Hollande sagte am Donnerstag, dass Frankreich sein Engagement für eine Zwei-Staaten-Lösung zwischen Israel und der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) nicht ändern werde, auch nicht, wenn er aus seinem Amt ist.

„Das ist die französische Position und ich bin mir sicher, dass sie sich nicht ändern wird“, sagte Hollande der Agentur AFP. Eine Zwei-Staaten-Lösung ist die einzige Möglichkeit zu garantieren, dass Israel eine „pluralistische und demokratische Gesellschaft bleibt“, so Hollande.

Im Januar versuchte Frankreich, die Umsetzung der Zwei-Staaten-Lösung durch die Förderung eines internationalen Gipfels in Paris zu erzwingen. Es forderte Israel auf Zugeständnisse an die PA zu machen, um die Schaffung eines palästinensischen Staates zu erleichtern.

Hollandes Bemerkungen, wurden etwa zwei Monate vor den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen gemacht. Umfragen zeigen, dass Hollandes Nachfolger wahrscheinlich einer von zwei populistischen Kandidaten sein wird, Francois Fillon oder Marie Le Pen.

Le Pen möchte den Status quo der französischen Regierungspolitik ändern, vor allem im Hinblick auf die Aufnahme von Migranten und Flüchtlingen aus dem Nahen Osten.

 

Von am 23/02/2017. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.