Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Palästinensische Terroristin bedrohte israelische Grenzbeamte

Eine palästinensische Frau wurde am Montag am Qalandiya-Kontrollpunkt, nördlich von Jerusalem angeschossen und leicht verletzt, nachdem sie die Sicherheitskräfte bedroht hatte.

Die Verdächtige näherte sich den Grenzbeamten an einem Übergang der nur für Fahrzeuge erlaubt ist, während sie ein nicht identifiziertes Objekt in der Hand hielt.

Die Grenzposten riefen sie an zu stoppen und als sie dem Befehl nicht gehorchte, schossen sie ihr ins Bein.

Sie wurde leicht verletzt und in ein Krankenhaus in Jerusalem gebracht.

Die Polizei identifizierte die Verdächtige als 20-Jährige aus dem palästinensischen Dorf Akeb.

Keine Israelis kamen bei dem Vorfall zu Schaden.

Die Qalandiya-Kreuzung ist seit vielen Jahren das Ziel zahlreicher palästinensischer Terrorangriffe. Die Teilnahme weiblicher palästinensischer Terroristen, ist in der jüngsten Welle von Terrorangriffen deutlich gewachsen.

Dieser Vorfall war der letzte in einer langen Reihe von palästinensischen Terrorangriffen, die im Laufe von mehr als einem Jahr auf Israels Bevölkerung abzielen und bisher 45 Israelis das Leben kosteten und über 650 verletzte.

Von Aryeh Savir,
für Welt Israel Nachrichten

 

Von am 27/02/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

elf + eins =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.