Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Französischer Innenminister verurteilt den Angriff auf jüdische Brüder

Der französische Innenminister Bruno Le Roux äußerte seine „Empörung“ über einen Angriff auf zwei jüdische Brüder in der letzten Woche und sagte, dass alle Mittel eingesetzt werden um die Täter zu finden.

Die Brüder die Kippot tragen, wurden in Bondy, einem nordöstlichen Vorort von Paris, angegriffen und verletzt. Wir haben hier über den Vorfall berichtet.

In einem Interview auf Kanal 2 sagte der Älteste der Brüder am Freitag, einer der Angreifer „tauchte mit einer Säge auf und schnitt mir mit der Säge in die Hand. Ich habe versucht aufzustehen, um meinen jüngeren Bruder zu beschützen, aber einer der Angreifer hielt mich auf dem Boden fest.“

Die Angreifer umgaben dann die am Boden liegenden Brüder, traten und schlugen immer wieder auf sie ein und bedrohten sie.

Mehrere der Angreifer „schlugen mir ins Gesicht und traten mir in die Rippen“, sagte der ältere Bruder. „Der Mann mit der Säge wollte mir den Kopf abschneiden“, fügte er hinzu.

„Glücklicherweise sprang mein jüngerer Bruder schnell auf ihn und nahm ihm die Säge weg. Aber der Angreifer hat sich die Säge zurückgeholt und damit die Hand meines Bruders aufgeschnitten. Er wollte uns einfach nur ermorden.“

Die Angreifer flohen dann und die Brüder wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Angreifer werden immer noch gesucht, wie Kanal 2 berichtet. Die Brüder wurden am Freitag aus dem Krankenhaus entlassen.

 

Von am 28/02/2017. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.