Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Trump schrie Abbas an: „Sie haben mich angelogen!“

US-Präsident Donald Trump war angeblich von der palästinensischen Duplizität so verärgert, dass er bei seinem Besuch in der letzten Woche in Bethlehem bei Präsident Mahmud Abbas schrie: „Sie haben mich in Washington angelogen, als Sie über die Verpflichtung zum Frieden gesprochen haben. Aber die Israelis zeigten mir, dass Sie persönlich für die Aufwiegelung zur Gewalt verantwortlich waren.“

Der Bericht der am Sonntagabend auf Israels Kanal 2 gesendet wurde, schrieb das Zitat israelischen und US-Quellen zu. Kanal 2 berichtete die Zitate auf Hebräisch.

Dem Wutausbruch des Präsidenten folgte ein verlängertes, schockiertes Schweigen von den Palästinensern und es wurde gesagt, dass man einige Minuten warten sollte, um die Spannung zu beenden und die Diskussion fortzusetzen.

Palästinensische Quellen dementierten den Bericht und sagten, das Treffen sei gut verlaufen.

„Die herzliche gemeinsame Konferenz von Trump und Abbas, in der letzterer sein Engagement für die Bekämpfung des Terrorismus bekräftigte, widerlegt eine stürmische Konfrontation hinter verschlossenen Türen“, heißt es aus Ramallah.

Während seines Treffens mit Trump im Weißen Haus im März sagte Abbas, dass er alles für den Frieden tun würde und dass die PA nicht hinter der Aufhetzung zur Gewalt gegen Israel stünde.

Nach dem Treffen in Washington, hatte Premierminister Binyamin Netanyahu die Aussagen von Abbas kommentiert und gesagt:

„Ich hörte, dass Präsident Abbas gestern sagte, dass die Palästinenser ihren Kindern Frieden lehren. Leider ist das nicht wahr. Sie nennen ihre Schulen nach Massenmördern von Israelis und sie bezahlen Terroristen.“

In Bemerkungen nach dem Treffen in Bethlehem bekräftigte Trump, dass der Terror nicht „belohnt“ werden darf. Was als ein klarer Vorwurf über die Zahlungen der PA an Familien von Gefangenen oder getötete Terroristen gedeutet werden kann.

 

Von am 29/05/2017. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.