Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Messerangriff auf IDF-Soldaten Vereitelt: Terrorist getötet

Am Dienstagnachmittag kam es erneut zu einem Terrorangriff auf Soldaten der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte IDF.

Ein Palästinensischer Terrorist versuchte IDF-Soldaten am Pillbox-Wachposten auf der Straße zwischen Kalandiya und Adam in der Binyamin-Region, nördlich von Jerusalem zu erstehen. Er wurde von den Soldaten niedergeschossen und neutralisiert.

Der IDF-Sprecher sagte in einer Erklärung, dass „ein mit einem Messer bewaffneter Terrorist versucht hat Soldaten der IDF-Streitkräfte zu erstechen, die auf einer Straße zwischen Adam und Kalandiya an einem Wachposten ihren Dienst versahen. Als Reaktion auf die unmittelbare Bedrohung feuerten die Soldaten auf den Angreifer und Sanitäter bestätigten den Tod des Terroristen.“

Der IDF-Sprecher sagte weiter, dass es bei dem Angriff keine israelischen verletzten gab.

Der letzte Terrorangriff ist nur wenige Tage her, als am Freitag die Polizistin Hadas Malka, 23, vor den Toren der Altstadt von Jerusalem niedergestochen und tödlich verletzt worden war.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/06/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vierzehn − sieben =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.