Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

UN-Gruppe lehnt den Antrag der Palästinenser auf Mitgliedschaft ab

Die Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO), hat am Mittwoch einen Antrag der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) zurückgewiesen, sich der Organisation als Mitgliedsstaat anzuschließen.

UNWTO, die Agentur der Vereinten Nationen, die für die Förderung eines nachhaltigen und allgemein zugänglichen Tourismus zuständig ist, gab bekannt, dass sie ihre Entscheidung über die Frage auf weitere zwei Jahre verschieben würde.

Das PA-Ministerium für Tourismus, beantragte im vergangenen Jahr die Mitgliedschaft für den Staat „Palästina“.

Israel hat diplomatische Maßnahmen ergriffen, um den Antrag zu sperren.

Ein israelischer Sprecher des Außenministeriums warnte vor die „UNWTO“ vor „erwartetem Schaden“, wenn sie den Antrag der Palästinenser auf Mitgliedschaft akzeptiert.

Die Palästinenser haben in den vergangenen Jahren versucht, Zugang zu internationalen Gremien zu erhalten, um einseitig Anerkennung ihrer Staatlichkeit zu erlangen und damit Friedensverhandlungen mit Israel zu umgehen.

Darüber hinaus hatte die PA eine diplomatische Kampagne gegen Israel gestartet und nutzte diese Foren als Plattform für diesen Zweck.

Die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) war die einzige UNO-Stelle, die „Palästina“ akzeptierte. Sie ist seitdem zu einem virulenten anti-israelischen Organisation geworden.

 

Von am 14/09/2017. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × vier =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.