Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Palästinenser drängen die UN die Anerkennung Jerusalems durch die USA aufzuheben

Die Palästinenser drängen auf den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen (UNSC) um zu fordern, dass die USA die Anerkennung von Jerusalem als israelische Hauptstadt zurücknehmen.

Auf einer Krisensitzung des UN-Sicherheitsrats am Freitag, die von acht der 15 Mitglieder des Rates einberufen wurde, verurteilten 14 Mitgliedstaaten den Schritt der USA.

„Wir sind zufrieden, dass es im Sicherheitsrat 14 Länder gibt die das Völkerrecht verteidigen, die Resolutionen des Sicherheitsrats im Zusammenhang mit Jerusalem verteidigen und die einseitigen, rechtswidrigen Entscheidungen von Präsident [Donald] Trump vor zwei Tagen ablehnen“, sagte Riyad Mansour der palästinensische Botschafter bei der UN.

Da die USA eines von fünf ständigen Mitgliedern des UNSC sind, ist die Verabschiedung einer Resolution unwahrscheinlich.

Die amerikanische Botschafterin bei der UNO, Nikki Haley, verteidigte die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels und erklärte, dass Amerika ein glaubwürdiger Friedenspartner im israelisch-palästinensischen Konflikt bleibt. Sie beschuldigte den Weltkörper, das wahre Hindernis für den Frieden zu sein.

„Die Vereinigten Staaten haben bei beiden Seiten Glaubwürdigkeit. Israel wird niemals zu einem Abkommen der Vereinten Nationen oder irgendeiner Sammlung von Ländern, die ihre Missachtung der israelischen Sicherheit bewiesen haben, gemobbt werden“, sagte Haley.

Die US-Botschafterin fügte hinzu, die UNO habe „viel mehr getan, um den Aussichten für den Frieden im Nahen Osten zu schaden, als sie voranzubringen“.

Die Position der USA zu Jerusalem steht im Widerspruch zu den vier anderen ständigen Mitgliedern des Sicherheitsrates – Russland, China, Großbritannien und Frankreich -, die alle Trumps Schritte in Jerusalem verurteilt haben.

Quelle: JNS.org

 

Von am 11/12/2017. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.