Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Neonazis an JNF: „Pflanzt Bäume damit wir Juden aufhängen können“

Im Jahr 1978 sandte der Jewish National Fund Spendenaufrufe an Anhänger in den USA und Europa, um Geld für die Anpflanzung von Wäldern in Israel zu erhalten – und erhielt eine überraschende Antwort von einer Neonazi-Gruppe, die dem JNF bei seiner Kampagne Erfolg wünschte. Der Grund: Damit es „mehr Bäume gibt, an denen wir Juden aufhängen“.

Die Existenz des Briefes wurde diese Woche vor dem Holocaust-Gedenktag der Mittwochabend begann, veröffentlicht. Der Brief wurde an Avi Amir, dem Enkel von Chanoch Siegmund Tietman übersandt, der den Brief für die Anpflanzung des Waldes zum Gedenken an die im Holocaust ermordeten Juden in Mitteleuropas verfasst hatte. Der Brief mit antisemitischem Inhalt wurde von einer amerikanischen Nazi-Partei verfasst und in deutscher Sprache an Avi Amir übersandt.

„Juden, wir haben gehört, dass Ihr und andere Lügner zum Gedenken an Mitglieder Eurer Rasse, die angeblich von uns getötet wurden, Bäume im Wald von Jerusalem pflanzen wollt“, besagte der Brief. „Wir werden uns mit Euren Lügen und Verbrechen beschäftigen und bald werden wir die Wahrheit über Euch und Eure noch in Westdeutschland lebenden Mitglieder Eurer Rasse verkünden. Wir bitten Euch dringend, einen großen Wald zu pflanzen – denn wenn wir in Westdeutschland Ordnung schaffen, werden wir zu Euch kommen und Euch an diesen Bäumen aufhängen.“

JNF-Chef Daniel Attar sagte, dieser Brief sei schockierend. „Leider wurde uns gerade diese Woche noch einmal gezeigt, dass der Antisemitismus trotz der Tatsache, dass dieser Brief vor vielen Jahren geschrieben wurde, immer noch tief verankert ist und sogar zur Ermordung von Juden führt. Deshalb muss unsere Antwort die kontinuierliche Entwicklung des Landes Israel sein. JNF setzt sich für die Wiederherstellung des Landes, die Stärkung des Staates und die Ermutigung der Einwanderung von Juden nach Israel ein – alles notwendige Aktivitäten. Die Antwort auf diesen Neonazi-Brief ist die Tatsache, dass Millionen von Juden in einem sicheren und erfolgreichen Staat Israel leben.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 02/05/2019. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × vier =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.