Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Hilfezentrum meldet starken Anstieg der Opfer von Traumata

Die von palästinensischen Terroristen im Gazastreifen ausgehenden Raketen- und Ballon-Brandanschläge fordern nach einem Bericht von Natal, dem israelischen Trauma-Zentrum für Opfer von Terror und Krieg, einen erheblichen psychologischen Tribut von den Bewohnern im Süden Israels.

Natal bietet multidisziplinäre Behandlung und Unterstützung für direkte und indirekte Opfer von Traumata, aufgrund von Terror und Krieg in Israel.

Während der Flut von 690 Raketen, die am vergangenen Wochenende von der Hamas und dem palästinensischen Islamischen Dschihad (PIJ) auf Israel abgefeuert wurden, riefen ungefähr 1.000 Menschen die Hotline von Natal an.

Im Jahr 2018 verzeichnete die gemeinnützige Organisation einen Zuwachs von 40% gegenüber dem Vorjahr, als die Bevölkerung aus der Region ihre Hotline anrief. Der Aufschwung setzte ein, nachdem die Hamas im März letzten Jahres mit ihren gewaltsamen „March of Return“ -Protesten begonnen hatte, Branddrachen und Luftballone mit Sprengkörpern in israelisches Gebiet abzufeuern.

Von den 4.000 Anrufen, die Natal im vergangenen Jahr von Menschen erhalten hatte, die landesweit an Symptomen von Traumata leiden, stammten 25% von Eltern traumatisierter Jugendlicher im Süden, die fachkundige Hilfe bei der Behandlung der offensichtlichen posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) benötigten.

Es wird davon ausgegangen, dass der Anstieg der Zahlen im Mai und im Laufe des Jahres wieder zunehmen wird, wenn man den Anstieg der Raketenangriffe, die anhaltende Gewalt an der Grenze und die Brandanschläge berücksichtigt, die nach dem nassen Winter wieder eingesetzt haben. Der palästinensische IslamischenDschihad hat sogar einen Krieg angedroht, wenn Israel seine Beschränkungen im Gazastreifen nicht lockert.

Untersuchungen von Natal haben ergeben, dass 25% der Personen, die einem Terrorvorfall oder einem Kriegsangriff ausgesetzt sind, an PTBS leiden. 15% haben zusätzliche Angstsymptome und 9% leiden an einer klinischen Depression. Die Organisation hat seit ihrer Gründung im Jahr 1998, mehr als 300.000 Soldaten und Zivilisten geholfen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 13/05/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 2 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.