Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Einwohner der Stadt des Angriffs auf ein jüdisches Geschäft beschimpfen jüdische Opfer

Einwohner von Jersey City die in der Nähe des Angriffs auf ein jüdisches Geschäft leben, fordern Juden auf auszuwandern und die jüdischen Führer zu zwingen, ein „größeres Problem als es scheint“ zu erkennen.

Stunden nachdem ein jüdisches Lebensmittelgeschäft in Jersey City angegriffen worden war, kam ein Vertreter von Americans Against Antisemitism zum Tatort und berichtete über Anwohner, die sich draußen versammelt hatten, um Juden für ihren eigenen Tod verantwortlich zu machen.

Der frühere Abgeordnete des Staates New York, Dov Hikind, antwortete auf den Vorfall mit den Worten: „Während das jüdische Blut der Terroropfer noch warm war, versammelten sich die Anwohner draußen, um keine Unterstützung zu zeigen, keine Hilfe anzubieten, sondern Juden zu verurteilen und Juden für ihren eigenen Tod verantwortlich zu machen und andere feuerten die Rädelsführer an.

„Die große Geschichte hier ist, dass es nicht nur einen schrecklichen Terroranschlag gab, der durch Antisemitismus motiviert war, sondern auch einen Kontext, in dem der Wunsch nach dem Tod der Juden völlig normal erscheint“, sagte Hikind.

In letzter Zeit sind die Forderungen an jüdische Gemeinden in Europa und den Vereinigten Staaten gestiegen, nicht auf ein Signal der lokalen jüdischen Organisationen zu warten, die sich verschlechternden Rahmenbedingungen zu verhindern, sondern so bald wie möglich nach Israel zu ziehen.

ArutzSheva/IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 12/12/2019. Abgelegt unter Video,Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.