Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Bericht: Netanyahu blockiert den Wohnungsbau in Jerusalem

Das Büro des Premierministers hat den Bau von etwa 2.000 Wohneinheiten im Stadtteil Har Homa in Jerusalem blockiert, berichtet Kan-News.

Während das Büro des Premierministers den Bericht nicht direkt kommentieren wollte, hieß es: „Israel hat in Jerusalem gebaut, baut in Jerusalem und wird weiterhin in Jerusalem bauen.“

Als Grund für die Entschleunigungspolitik in Har Homa und anderen Gebieten außerhalb der Grünen Linie, wurden „diplomatische Schwierigkeiten“ genannt.

Laut einem AP-Bericht vom Montag haben die israelischen Behörden die Genehmigung verweigert, Pläne für den Bau von fast 2.000 Häusern in Judäa und Samaria voranzutreiben.

Bisher haben fast 800 Wohneinheiten die endgültige Genehmigung für den Baubeginn erhalten und erste Genehmigungen für weitere 1.150 Wohnungen wurden erteilt.

Die von Peace Now genannten Baupläne sind über die gesamte Region verteilt und umfassen: Rechelim, 7 Wohneinheiten; Elon Moreh, 107; Zufim, 92; Etz Efraim, 10; Ariel, 12; Givat Ze’ev, 136; Karnei Shomron, 120; Ma’aleh Adumim, 63; Mitzpeh Yericho, 147; Halamisch, 100; Mitzpe Danny (als Teil von Ma’ale Mikhmas legalisiert worden), 180; Almon (Anatot), 91; Shvut Rachel, 204; Talmon, 224; Haresha (als Teil von Talmon legalisiert worden), 258; Kochav Yaakov, 160; Peduel, 25 Wohneinheiten.

Die israelische Verteidigungsbehörde, die die zivilen Angelegenheiten in Judäa und Samaria überwacht und als COGAT bekannt ist, antwortete nicht sofort auf eine Bitte um Stellungnahme.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 08/01/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.