Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Regev zu Gantz: „Genug mit den Märchen, sag der Öffentlichkeit die Wahrheit“

Kultur- und Sportministerin Miri Regev (Likud) sprach Dienstagabend mit Arutz Sheva und kritisierte den blau-weißen Vorsitzenden MK Benny Gantz für das, was er während der Auseinandersetzung zwischen ihm und dem israelischen Premierminister Binyamin Netanyahu über die Annexion des Jordantals sagte.

„Gantz versucht immer die Öffentlichkeit zu täuschen“, sagte Regev. „Er will die Souveränität nicht wirklich auf das Jordantal übertragen. [Blau und Weiß MK Yael] Deutsch will [aus dem Jordantal] abziehen – von welcher Souveränität spricht Gantz? Gantz spricht von X und seine Männer sprechen über Y.“

„Alles, was Gantz tut, ist, um die Rechte zu werben, wenn er viel Unterstützung unter den Linken hat, mit Meretz. Er hat keine Lust und keine Absicht, die Souveränität im Jordantal anzuwenden oder den Siedlungen zu helfen. Alles, was er will, ist ‚alles andere als Netanyahu‘. Er hat nicht wirklich etwas zu bieten.“

„Ich hoffe, dass es uns gelingen wird, das Gesetz zur Anwendung der Souveränität im Jordantal zu verabschieden“, betonte Regev. „Lass uns unsere Freunde in Blau und Weiß sehen, lass Gantz zum [Yisrael Beytenu Vorsitzender MK Avigdor] Liberman kommen, es ist alles nur Geschwätz.“

„Genug mit den Geschichten. Gantz, wir wissen, dass Sie die Linke führen, Sie arbeiten mit dem extrem linken Block zusammen, der Meretz ist. Sagen Sie der Öffentlichkeit die Wahrheit. Versuchen Sie nicht, die Rechte abzuwerben, weil es Ihnen nicht helfen wird.“

Am Dienstagnachmittag versprach Gantz, die israelische Souveränität im Jordantal anzuwenden, ruderte aber schnell zurück und gab zu, dass er gegen eine einseitige Annexion sei, nachdem Netanyahu ihn aufgefordert hatte, seine Worte in Taten umzusetzen.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 22/01/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.