Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Russland lehnt Trump-Plan ab: „Er widerspricht UN-Entscheidungen“

Russland hat seine erste offizielle Erklärung zum Trump-Friedensplan des Jahrhunderts abgegeben. Am Sonntag erklärte der Kreml-Pressesprecher Dmitri Peskow: „Der Plan steht nicht im Einklang mit der Entscheidung der Vereinten Nationen und früheren Vereinbarungen.“

„Es ist genug zu sehen, wie die Palästinenser auf den Plan reagieren und wie sie ihn abgelehnt haben. Wir haben auch in der arabischen Welt eine Reihe von Reaktionen zur Unterstützung der palästinensischen Position gesehen“, sagte Peskov.

„Diese Reaktionen lassen uns natürlich über die Machbarkeit des Plans nachdenken“, sagte Peskov.

Am Samstag hielt die Arabische Liga in Kairo ein Dringlichkeitstreffen ab, um Widerstand gegen den Trump-Plan zu zeigen. Die Teilnehmer sagten, dass sie nicht mit den USA zusammenarbeiten würden, um den Plan umzusetzen.

Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, drohte in einer Rede auf dem Treffen, alle Verbindungen zu Israel und den USA zu kappen, wenn der Plan umgesetzt wird. Die Palästinensische Autonomiebehörde unterhält umfangreiche Sicherheits- und Wirtschaftsbeziehungen zu Israel, auch wenn sie den Terror gegen die israelischen Bürger weiterhin förmlich durch die finanzielle Unterstützung von Terroristen und ihren Familien unterstützt.

Letzten Donnerstag traf sich Ministerpräsident Benjamin Netanyahu mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und informierte ihn über die Einzelheiten des Trump-Plans.

IN-Redaktion

 

Von am 03/02/2020. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.