Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Ein Telefonat von diplomatischer Bedeutung

 

Heute Abend haben sowohl Präs. Rivlin als auch PM Netanyahu mit Präsident-elect Joe Biden telefoniert. An und für sich wäre das keiner Erwähnung wert.

Beide Politiker hatten sich zwar bereits wenige Stunden nach Bekanntgabe des vorläufigen Ergebnisses durch die Medien in Washington gemeldet. PM Netanyahu hatte aber vermieden, seine Glückwünsche ausdrücklich zum Wahlergebnis vorzubringen. «Gratulation @Joe Biden und @ Kamala Harris» stand in seinem Tweet. Während einer Pressekonferenz am vergangenen Montag sagte er: «Man sagte mir, dass ich in der nahen Zukunft mit dem Präsidenten…» und dann stoppte er und korrigierte sich «…, ehm,  Joe Biden, von dem man erwartet, dass er bald zum nächsten Präsidenten ernannt werden wird, sprechen werde.» Wenn man bedenkt, wie eng die Beziehung zwischen Präs.Trump und PM Netanyahu gewesen ist, wird dieses Verhalten verständlich. Niemand wird es sich mit einem Partner, der noch einige Monate an restlicher Amtszeit vor sich hat, verderben wollen!

Doch heute hat er seine Zurückhaltung in dieser diplomatischen Zwickmühle offensichtlich aufgegeben. Auch wenn das offizielle Wahlergebnis in den USA bis nach der Auszählung der Wahlmännerstimmen auf sich warten lässt und Präs. Trump immer noch die Anerkennung seiner zu erwartenden Niederlage verweigert, sprachen beide israelischen Top Politiker heute Joe Biden als «President-elect» an.

Wie aus dem Büro des PM verlautbart wurde, hat der designierte Präsident  seine tiefe Verpflichtung gegenüber dem Staat Israel und seiner Sicherheit bekräftigt, eine Aussage, die von PM Netanyahu bekräftigt wurde. Beide Politiker vereinbarten ein Treffen in naher Zukunft. Anlässlich dieses Treffens sollen alle Punkte diskutiert werden, die die Allianz zwischen den beiden Staaten betreffen.

Präs. Rivlin betonte in seinem Telefonat, das nahezu zeitgleich stattfand, dass die USA keinen besseren Verbündeten haben, als den Staat Israel, dass es keine tiefere Freundschaft zwischen zwei Völkern gäbe, als zwischen der Bevölkerung von Israel und von den USA.

«Als ein alter Freund des Staates Israel wissen Sie, dass unsere Freundschaft auf Werten beruht, die über bilaterale Politik hinausgehen. Wir haben keinen Zweifel, dass unter ihrer Führung die USA weiterhin zur Sicherheit und zum Erfolg Israels beitragen werden.»

 Präs. Rivlin wiederholte seine Einladung des Präsident-elect nach Jerusalem. Er sprach abschliessend seine Hoffnung aus, dass die Liste jener Länder, die unter der Egide von Präs. Trump ihre Beziehungen zu Israel normalisiert haben, erweitert würde. Präs. Rivlin beendete sein Telefonat mit den besten Wünschen auch für die Vice-President-elect Kamala Harris.

 IN-Redaktion 

 

Von am 17/11/2020. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Ein Kommentar zu: Ein Telefonat von diplomatischer Bedeutung

  1. Pingback: Ein Telefonat von diplomatischer Bedeutung — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל | German Media Watch-Blog

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.