Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Fels in der Brandung – Tag 46+47, 22./23. August 2014

Heute am Vormittag hat die Hamas weitere 18 „Kollaborateure“hingerichtet, sie seien zuvor von einem ordentlichen Gericht zum Tode verurteilt worden. Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie objektiv und frei in der Entscheidung die Richter in ihrer Urteilsfindung waren. Mir tun die Familien der Männer leid, sie werden in Folge der „Sippenhaft“ ein sehr, sehr schweres Leben haben. Und ob die Männer tatsächlich Kollaborateure waren, oder einfach für die Hamas unbequeme Mitbürger, derer man sich gerne entledigte, auch das sei in Frage gestellt.

Bereits gestern traf PA Präsident  Mahmoud Abbas den Emir von KatarSheikh Tamim Ibn Hamad Al Thani in Doha. Begleitet wurde er von einigen hochrangigen Regierungsmitgliedern und dem palästinensischen Chefunterhändler Saeb Erekat. Mittelpunkt der Gespräche waren der aktuelle bewaffnete Konflikt zwischen Hamas und Israel und der Versuch, eine andauernde Lösung zu finden. 

Die zwei „privaten“ Treffen zwischen Präs. Abbas und dem im luxuriösen Exil lebenden Hamas Führer Khaled Mashaal, die offiziell auch den wieder zu belebenden Waffenstillstandsverhandlungen galten, haben einen ganz anderen, hochbrisanten Hintergrund.

In einer von Mai bis August laufenden Aktion wurden vom israelischen Inlandsgeheimdienst, Shin Bet in Zusammenarbeit mit der IDF 93 Hamas Aktivisten aus dem ganzen WJL festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, eine dritte Intifada anzetteln zu wollen. Als Folge der Intifada sollten Terrorzellen verteilt im ganzen WJL installiert werden, die es der Hamas schlussendlich ermöglichen sollten, die  als gemäßigt geltende – ich bezweifle das zwar – PA zu stürzen und die Macht im WJL zu übernehmen. Drahtzieher dieser Planung soll  der Mohammed Deif der West Bank, Saleh al-Arouri sein, der derzeit von der Türkei aus agiert. Neben zahlreichen Waffen wurden bei den Festgenommen auch $ 600.000 (!) in bar gefunden, die über die Türkei und Jordanien in das WJL gebracht worden sind. Khaled Mashaal war vollumfänglich über all das informiert!

Das muss man sich vorstellen; in der umstrittenen Einheitsregierung zwischen Hamas und PA/PLO/Fatah haben sich die Partner so fest lieb, dass der eine plant, den anderen zu stürzen. 

Mehr als 250 Fatah Mitglieder, die den Mut hatten, sich der Hamas offen entgegen zu stellen, sind seit Mitte August unter Hausarrest gestellt. Die Hamas will ganz sicher sein, dass ihre Stimmen nicht gehört werden. Weitere 125 wurden angeschossen, als sie sich dem Befehl, während der laufenden Operation in ihren Häusern  zu bleiben, offen widersetzten. Einige von ihnen wurden zur Behandlung in Krankenhäuser im WJL überstellt.

Darum ging es in den Treffen, Scherben aufzuheben, Müll zusammen zu kehren und zu schauen, ob es irgendwo noch einen klitzekleinen gemeinsamen Nenner gibt. Wäre ich Abbas, ich würde keinen sehen! Ich würde ihm den Tritt in den toches geben. Das Problem aber ist: die Hamas hat Geld fast ohne Ende und die PLO muss erst neue Pfründe erschließen.

Die Beduinen des Sinai haben offensichtlich die Funktion der ägyptischen Schmuggler übernommen, die ihre Waren via Tunnel nach Gaza brachten, bevor die Sisi Regierung beschloss, 1.370 Tunnel zu „schließen“. Die ganz großen Tunnel, in denen man problemlos Autos, ja sogar LKWs nach Gaza fahren konnte, sind kaputt, aber jetzt existieren laut einem Beduinen 500 Tunnel, die immerhin 1 – 2 m breit sind.

Lesen Sie den ganzen Artikel im Blog

von Esther Scheiner

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 24/08/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.