Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

US-Journalist der in Syrien gefangen gehalten wurde in den israelischen Golan-Höhen freigelassen

Ein amerikanischer Journalist der in Syrien von einer mit al-Qaida verbundenen Gruppe als Geisel genommen wurde, ist in den israelischen Golan-Höhen freigelassen worden.

Peter Theo Curtis, der unter dem Namen Theo Padnos schrieb, wurde am Sonntag den UN-Friedenstruppen auf den Golanhöhen übergeben und von dort nach Tel Aviv gebracht wo er sich mit US-Diplomaten traf. Curtis wurde im Oktober 2012 von Terroristen als Geisel genommen und nach Syrien entführt.

Die Jabhat Al-Nusrah, eine mit al-Qaida verbundene Gruppe die mit den Rebellen im syrischen Bürgerkrieg gegen Präsident Bashar Assad kämpft, hatte Berichten zufolge die Verantwortung für die Entführung des amerikanischen Journalisten übernommen.

Seine Freilassung kommt Tage nach der Verbreitung eines Videos von der islamistischen Gruppe ISIS, dass die Enthauptung des amerikanischen Journalisten James Foley zeigt, der im Jahr 2012 in Syrien entführt wurde. Die Ermordung von Foley, wurde von den ISIS-Terroristen als eine Warnung an Präsident Obama für die US-Luftangriffe im Irak bezeichnet.

„In den letzten zwei Jahren haben die Vereinigten Staaten alles unternommen, und mehr als zwei Dutzend Länder um Hilfe gebeten ihren Einfluss geltend zu machen, um Theo Curtis und alle Amerikaner die als Geiseln in Syrien sind freizubekommen“, sagte US-Außenminister John Kerry nachdem die Freilassung abgeschlossen wurde.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 25/08/2014. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.