Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Kerry fordert von Israel und Palästinensern die vollständige Einhaltung des Waffenstillstands

US-Außenminister John Kerry forderte Israel und die Palästinenser dazu auf, „voll und ganz“ die Bedingungen ihrers neuesten Waffenstillstand einzuhalten.

Kerry tat dies in einer Erklärung am Dienstagabend, nachdem die unbefristete Waffenruhe um 19,00 Uhr Ortszeit in Kraft getreten war.

In seiner Erklärung sagte Kerry: „Wir hoffen sehr, dass diese Waffenruhe sich als langlebig und nachhaltig erweisen wird, sodass es ein Ende der Raketen- und Mörserangriffe geben wird und dass er dabei hilft, ein dauerhaftes Ende im Konflikt in Gaza zu bringen.“

Kerry forderte auch die Beschleunigung der humanitären Hilfe für die Menschen in Gaza und lobte die Ägypter „für ihre Rolle in der Ausrichtung der Verhandlungen in Kairo und für die Fortsetzung der Arbeit, eine Einigung über einen Waffenstillstand zu erreichen.“

Berichten zufolge würde die Feuerpause die sofortige Öffnung der Grenzübergänge aus dem Gazastreifen nach Israel und Ägypten und den Ausbau der Gaza-Fischereizone bewirken. Die zweite Phase würde in einem Monat beginnen, mit Diskussionen über den Bau eines Seehafens in Gaza und der Freilassung von Hamas-Gefangenen in Israel.

Beide Seiten hatten zuvor zahlreiche Waffenstillstände vereinbart, nachdem Israel Anfang letzten Monats seine Militäroperation im Gaza-Streifen startete, um den Raketenbeschuss aus dem Küstenstreifen zu stoppen. Alle Vereinbarungen von Waffenstillständen, wurden bisher aber von der Hamas gebrochen.

Nach Bekanntgabe der Waffenruhe überschwemmten Palästinenser in Gaza und der Westbank die Straßen und schrien „wir haben gewonnen“, dabei feuerten sie mit Gewehren in die Luft um den Sieg der Hamas zu feiern. Mehrere hochrangige Hamas und Islamischer Jihad-Führer, sind kurz nach Beginn der Waffenruhe zum ersten Mal seit Beginn der Gaza-Operation Israels vor etwa sieben Wochen, in der Öffentlichkeit aufgetaucht.

Inzwischen ist ein zweiter Mann der kurz vor dem Beginn der Waffenruhe durch einen Mörserangriff aus dem Gazastreifen auf die Region Eshkol verletzt wurde, an seinen Verletzungen gestorben.

Am Dienstag kurz vor dem Waffenstillstand, wurden noch etwa 182 Raketen aus Gaza auf Israel abgefeuert.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 27/08/2014. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.