Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Entwicklungsplan für Jerusalems arabische Stadteile vorgestellt

Eine Jerusalemer Kommission hat einen Plan genehmigt, um ein arabisches Viertel in Ost-Jerusalem zu entwickeln. Dazu gehören auch der Bau von 2.200 Wohngebäuden.

Der Planungs- und Bauausschuss der Jerusalemer Stadtverwaltung, billigte am Mittwoch den Plan für den Ortsteil al-Sawahra, östlich von Jabel Mukaber.

Nach dem Plan, soll der Ortsteil mit 2200 Wohneinheiten sowie mit öffentlichen Räumen erweitert werden.

„Der Plan wurde als Teil der Politik von Bürgermeister Nir Barkat verfaßt der vorsieht, die im östlichen Teil der Stadt bestehenden Baulücken zu reduzieren und durch Modernisierung den Lebensstandard in den arabischen Vierteln in allen Bereichen des Lebens zu erhöhen“, heißt es in einer Erklärung der Gemeinde.

Der Entwicklungsplan für Ostjerusalem, soll auch die weitere Errichtung von illegalen Gebäuden in der Stadt verhindern.

„Der Bürgermeister hat die Gemeindeverwaltung angewiesen, einen Gesamtplan für alle östlichen Stadtteile Jerusalems zu erstellen, der das Straßensystem, öffentliche Gebäude und Freiflächen, die Re-Organisation der illegalen Bauten und die Legalisierung von Gebäuden umfaßt“.

Jerusalems Stadtrat Meir Margalit von der Meretz-Partei sagte der Jerusalem Post, dass der Entwicklungsplan für die östlichen Stadtteile von Jerusalem „ein wenig zu spät“ kommt.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 04/09/2014. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.