Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israel beteiligt sich an Ebola-Prävention

In einer gemeinsamen Anstrengung beteiligen sich Israels Organisation für Entwicklungszusammenarbeit, die Afrika-Abteilung des Außenministeriums und das Gesundheitsministerium daran, die weitere Verbreitung des Ebola-Virus in afrikanischen Ländern zu verhindern.

Israel wird sich insbesondere durch seine Expertise in den Bereichen öffentliche Gesundheit und Prävention der Verbreitung von Infektionskrankheiten engagieren, und dabei mit der Weltgesundheitsorganisation kooperieren.

Die israelischen Ärzte und Experten für Infektionskrankheiten, Dr. Roi Singer (Gesundheitsministerium) und Dr. Pnina Shitrit (Meir-Krankenhaus), landeten am Sonntag (07.09.) in Kamerun, um in Yaoundé mit dem medizinischen Personal verschiedener Einrichtungen Workshops zur Ebola-Prävention durchzuführen.

Das Programm ist der erste Schritt bei Israels Einsatz in diesem Bereich und zeugt zugleich von den guten Beziehungen, die zwischen Israel und Kamerun bestehen.

Quelle: Außenministerium/Botschaft des Staat des Israel

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 11/09/2014. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.