Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Reisende aus Afrika sollen an der Grenze auf Ebola untersucht werden

Wie das Gesundheitsministerium mitteilt, werden Reisende aus den westlichen Ländern Afrikas bei der Einreise nach Israel untersucht, um eine Verbreitung des Ebola-Virus zu verhindern.

Reisende die aus Sierra Leone, Guinea, Liberia und den Ländern die derzeit von dem Virus betroffen sind in Israel ankommen, werden an allen Grenzübergängen von Land, See und Luft untersucht werden, heißt es in einem am Sonntag von der Kanzlei des Ministerpräsidenten herausgegebenen Statement.

Die Erklärung wurde am Sonntagmorgen nach einem Treffen von Beamten der Gesundheits, Verkehrs, Inneres und Justizministerien sowie Beamten aus den Streitkräfte, der Polizei und der Flughafenbehörde herausgegeben. Die Beamten hatten sich im Amt des Ministerpräsidenten getroffen, um Vorsorgemaßnahmen gegen Ebola zu diskutieren.

„Israel ist bereit alles zu tun, um seine Bürger vor Ebola zu schützen und erkrankte Personen am Betreten des Landes zu hindern; Dies ist Teil unserer umfassenden Bemühungen, unsere Bürger und Grenzen zu schützen“, sagte Netanyahu in einer Erklärung.

„Dies ist eine globale Epidemie und wir werden mit anderen Ländern zusammenarbeiten um unser Land zu schützen. Neben dem Schutz unserer Grenzen, unternehmen wir eine Reihe von Maßnahmen um mit Ebola infizierte Patienten zu isolieren und um sie in unserem Gesundheitssystem zu behandeln. Wir hoffen, dass es hierfür keine Notwendigkeit geben wird, aber wir sind für alle Szenarien bereit“, sagt der Ministerpräsident in seiner Erklärung

Israelische Gesundheitsbeamte und Vertreter der palästinensischen Behörde trafen sich am Samstagabend, um eine Zusammenarbeit zu besprechen. Damit soll die Ausbreitung von Ebola im gesammten Gebiet verhindert werden. Künftig sind weitere Treffen geplant, in denen der Schutz der Bevölkerung vor der Krankheit besprochen werden soll.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 12/10/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 + 14 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.