Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Yaalon besucht die USA während israelische Minister Kerry kritisieren

Verteidigungsminister Moshe Yaalon, befindet sich auf einer Fünf-Tage-Reise in den USA inmitten einer Flut der Kritik, die mehrere israelische Minister an den Bemerkungen von US-Außenminister John Kerry geübt haben.

Yaalon flog am Samstagabend in die Vereinigten Staaten, zwei Tage nachdem Kerry den Aufstieg der Terroristengruppe Islamischer Staat ISIS, auf den mangelnden Fortschritt im israelisch-palästinensischen Konflikt zurückführte.

Kerry machte diese Aussage auf einer Veranstraltung des US-Außenministerium, anlässlich des muslimischen Feiertages Eid al-Adha.

„Es gab nicht einen Führer in der islamischen Welt den ich traf … der mir nicht spontan die Notwendigkeit erklärte, zu versuchen, den Frieden zwischen Israel und den Palästinensern zu erreichen, weil der Konflikt zur Rekrutierung und zum Kampf auf den Straßen führt“, sagte Kerry.

In den USA will sich Yaalon mit seinem US-Amtskollegen Chuck Hagel, und mit Vertretern der US-Sicherheitsbehörden treffen, um regionale Fragen wie das Atomprogramm des Iran und den Islamischen Staat zu diskutieren. Es ist sein erster USA-Besuch, seit Israels 50-Tage-Operation in Gaza in diesem Sommer.

Es wird erwartet, dass sich Yaalon in New York auch mit UN-Generalsekretär Ban Ki-moon, der US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Samantha Power, und dem New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio trifft. Darüber hinaus, will er offizielle Zeremonien am Ground Zero in New York und auf dem Arlington Nationalfriedhof besuchen und sich mit jüdischen Gemeindeleitern treffen.

„Die Beziehungen zwischen den USA und Israel basieren auf gemeinsamen Interessen und gemeinsamen Werten und diese sollten nicht durch Meinungsverschiedenheiten jeglicher Art überschattet werden“, sagte Yaalon in einer Erklärung, bevor er in die USA flog.

Über das Wochenende, übten einige israelische Minister scharfe Kritik an den Bemerkungen von US-Außenminister Kerry.

„Selbst wenn ein britischer Muslim einen britischen Christen enthauptet, wird sich immer jemand finden der die Schuld daran den Juden gibt“, schrieb Wirtschaftsminister Naftali Bennett, in einem Facebook-Post.

Am Samstagabend hat Bennett geschrieben, „Kerrys Vorstellungen im Bezug auf die zentrale Bedeutung des israelisch-palästinensischen Konflikts entsprechen nicht der Wahrheit und bringen Israel in Gefahr.“ Dann zählte er einige Beispiele auf.

Likud Minister Gilad Erdan, kritisierte Kerry auch auf Facebook und fragte: Ob jemand wirklich glaubt, dass der Islamische Staat seine Kämpfer auffordern würde ihre Waffen niederzulegen, wenn die israelisch-palästinensischen Gespräche wieder aufgenommen werden.

Außenminister Avigdor Liberman, beschuldigte am Samstagabend Wirtschaftsminister Bennett, die Verwendung von Kerrys Bemerkungen für seinen eigenen politischen Vorteil zu benutzen.

„Es kann Meinungsverschiedenheiten zwischen Freunden geben, aber die müssen nicht in Angriffe ausarten“, sagte Liberman in einem Interview auf Israels Kanal 2-TV.

Am Freitag äußerte sich das US-Außenministerium zu Kerrys Aussagen.

„Was er sagte war, dass während seiner Reisen um eine Koalition gegen den islamischen Staat aufzubauen, ihm gesagt wurde, dass der israelisch-palästinensische Konflikt gelöst werden sollte, damit der Nahe Osten ein besserer Ort würde“, sagte die Sprecherin des Außenministeriums Marie Harf. „Seine Kommentare wurden aus politischen Gründen verzerrt.“

Aber PLO-Generalsekretär Yasser Abed Rabbo, sagte der Nachrichtenagentur AFP am Samstagabend als Reaktion auf die Aussage Kerrys, dass „die Bekämpfung des Terrorismus und das Ende der israelischen Besatzung eine strategische Position ist, die wir unterstützen.“

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/10/2014. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.