Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Polizei verhindert jüdische Proteste auf dem Tempelberg

Die Polizei verhinderte Proteste von rechten Aktivisten auf dem Tempelberg.

Dutzende Aktivisten versuchten am Donnerstagabend auf den Tempelberg zu gelangen, um gegen die zunehmende Gewalt in Jerusalem zu protestierten.

Die Protestaktion, sollte auch auf den Anschlag gegen den Tempelbergaktivisten Yehuda Glick, in der vergangenen Woche aufmerksam machen.

Die Demonstranten marschierten vom Ort des Attentats auf Glick, dem Start-Center in Jerusalem zum Tempelberg. Dort wurden sie von der Polizei gestoppt.

Am Donnerstagnachmittag, brachen erneut Unruhen mit gewalttätigen Ausschreitungen in den überwiegend arabischen Virteln von Ostjerusalem, Shuafat und Abu Tor aus.

Wie die behandelnden Ärzte mitteilten, ist Rabbi Glick seit Donnerstag wieder bei Bewusstsein. Sein Gesundheitszustand, wird jedoch auch weiterhin als kritisch beschrieben.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 07/11/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.