Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Grenzpolizei von Arabern mit Rohrbomben angegriffen

Um etwa 01.00 Uhr in der Nacht, warfen arabische Terroristen eine Rohrbombe auf ein vorbeifahrendes Fahrzeug der Grenzpolizei, dass auf der Heerstraße neben der Sicherheitsbarriere in Abu Dis, östlich von Jerusalem fuhr.

Die Grenzpolizisten blieben bei dem hinterhältigen Anschlag unverletzt, teilte ein Polizeisprecher mit. Zusammen mit einem anderen Team der Grenzpolizei das in der Nähe arbeitete, wurde die Verfolgung der Täter aufgenommen.

An der Universitäts Kreuzung in Abu Dis, bemerkten die Teams zwei wild rasende Autos. Sie nahmen die Verfolgung eines der Fahrzeuge auf. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd, verlor der Fahrer des verfolgten Fahrzeuges die Kontrolle über den Wagen und fuhr in einen Strommast.

Den Polizisten gelang es, den Fahrer der zu Fuß zu entkommen versuchte, zu verhaften. Im Auto fanden die Polizisten drei Rohrbomben, die zum Werfen vorbereitet waren.

Im Auto gefundene Rohrbomben. Foto: Police Spokesman

Im Auto gefundene Rohrbomben. Foto: Police Spokesman

Die Grenzpolizisten riefen einen Bomben-Experten zu Hilfe, der die Rohrbomben entschärfen sollte.

Sofort umstellten ortsansässigen Araber die Grenzpolizisten und sammelten sich um Aufruhr zu stiften. Das Polizeiteam konnte die Randalierer zurückdrängen und einen Aufruhr erfolgreich bekämpften, während sie weiterhin den Verdächtigen und die Rohrbomben bewachten.

Der Bomben-Experte der ein paar Minuten später eintraf, entschärft die Bomben. Der Verdächtige, ein etwa 20-jähriger Bewohner aus Abu Dis wurde festgenommen, um in der Polizeistation von Maale Adumim verhört zu werden. Später stellte sich heraus, dass er von der Israel Security Agency ISA gesucht wurde.

Im Zuge der von den herbeigekommenen Arabern initierten Ausschreitungen, wurden zwei Polizisten durch Steinwürfe verletzt. Sie wurden im Hadassah Har Hatzofim Krankenhaus behandelt.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 03/12/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.