Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Messerangegriff auf IDF-Soldat am Checkpoint Oranit

Ein palästinensischer Terrorist hat am Donnerstagnachmittag, einen IDF-Soldaten am Checkpoint Oranit entlang der Trans-Samaria Autobahn mit einem Messer angegriffenund verletzt.

Der Soldat, 22, wurde in den Oberkörper gestochen, einige andere Berichte sagen, er wurde zudem in den Kopf und in die Beine gestochen.

Maden David Adom Sanitäter aus der Yarkon Region, gaben dem Soldaten die Erstversorgung. Er wurde in das Beilinson Hospital in Petah Tikva gebracht. Sein Zustand wurde von den Sanitätern als mittelschwer bezeichnet und das der Verletzte bei Bewusstsein war.

Der Soldat, ein Kommandeur einer Fallschirmjägereinheit, erlitt Schnittwunden sowohl am Kopf und an den Gliedmaßen.

Eine erste Untersuchung des Angriffs durch Sicherheitskräfte zeigt, dass die Fallschirmjäger-Einheit den Bereich kontrollierte nachdem sechs Palästinenser versuchten Illegal die Sicherheitsbarriere zu überqueren und in Israel einzudringen.

Als sie festgenommen wurden, zog einer der Palästinenser ein Messer und stach damit auf den Kommandeur der Einheit ein. Obwohl er verwundet und Blutüberströmt war, konnte der Soldat den Täter überwältigen.

Der Terrorist, ein Bewohner von Tulkarem, wurde von Sicherheitskräften festgenommen und zum Verhör gebracht.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 02/04/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.