Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IAF soll militärische Ziele in Syrien angegriffen haben

Ein arabisches Medienunternehmen berichtet unter Berufung auf eine deutsche Nachrichtenagentur, dass die israelische Luftwaffe am Donnerstag militärische Ziele in der Nähe von Homs in Syrien angegriffen habe.

Der Bericht, der auf Al-Quds Al-Arabi erschien besagt, dass die USA von dem Einsatz der IDF wussten und das die IAF-Jets nach Abschluss ihrer Mission sicher zur Basis zurückkehrten, berichtet Ynet.

Bei einem israelischen Angriff auf Syrien am 18. Januar, waren sechs Mitglieder der vom Iran unterstützten Terrororganisation Hisbollah getötet worden, darunter ein iranischer General.

Iranische Beamte bestätigten, dass es sich bei dem getöteten um einen General der Revolutionsgarden gehandelt hat.

„General Mohammad Ali Allahdadi und eine Reihe von Kämpfern des Islamischen Widerstands (Hisbollah), wurden von Hubschraubern des zionistischen Regimes angegriffen“, besagte eine Erklärung auf einer iranischen Website.

„Der tapfere General und einige Mitglieder der Hisbollah wurden zu Märtyrern.“

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 02/04/2015. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.