Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Carter hat seinen Besuch in Gaza abgesagt

Der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter, hat seinen Besuch im Gazastreifen überraschend abgesagt.

Carter und eine Delegation der Ältesten, einer internationalen Gruppe von älteren Staatsmännern die den Frieden und die Versöhnung voran bringen wollen, hatten geplant Gaza am Donnerstag zu besuchen.

Für die Absage die am Mittwoch bekannt gegeben wurde, ist kein Grund genannt worden, berichtet die Associated Press.

Der ehemalige US-Präsident hatte geplant, sich mit den Führern der Hamas die Gaza kontrollieren zu treffen. Carter besuchte Gaza zuletzt im Jahr 2009, wo er sich mit Hamas-Führern traf.

Anfang dieses Monats hatten Ministerpräsident Benjamin Netanyahu und Oppositionsführer Isaac Herzog es abgelehnt, sich mit Carter zu treffen. Israel hat jedoch Carters Anfrage genehmigt, den Gazastreifen zu besuchen.

Es ist nicht bekannt, ob Carter seinem Besuch in der Westbank fortsetzen wird, um sich dort mit palästinensischen Beamten zu treffen.

Carter, der ein Buch mit dem Titel „Palästina: Frieden nicht Apartheid“ schrieb, hat sich für die Kennzeichnung von Waren die aus dem Westjordanland stammen eingesetzt und gesag, dass der israelisch-palästinensische Konflikt einer der Faktoren war, die zu den tödlichen Angriffen im Januar auf einen jüdischen Supermarkt in Paris führten.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 30/04/2015. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.