Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Luftwaffe zerstört Terrorziele als Vergeltung für Raketenangriffe

Israels Luftwaffe flog als Vergeltung für einen Raketenangriff auf Israel, Luftangriffe gegen Terrorziele im Gazastreifen.

Die Luftangriffe am frühen Mittwochmorgen zielten auf vier „Terrorinfrastrukturen“ im südlichen Gaza, sagte der Sprecher der Einheit in einer Erklärung. Treffer wurden bestätigt.

Die Angriffe trafen die Einrichtungen der Terrorgruppen Hamas, Islamischer Jihad und des Volkswiderstandskomitees, berichtet die palästinensische Nachrichtenagentur Maan.

„Diese Angriffe sind eine direkte Antwort auf die Aggression der Hamas gegen israelische Zivilisten aus dem Gazastreifen. Die Realität das die Hamas dieses Gebiet verwendet um Israel anzugreifen ist inakzeptabel und unerträglich und wird Konsequenzen haben.“

„Es kann nicht erwartet werden, dass Israelis in der ewigen Furcht vor Raketenangriffen leben. Deshalb wird die IDF weiterhin Wege gegen die suchen, die Israels Souveränität mit Terrorakten untergraben wollen“, sagte IDF-Sprecher Oberstleutnant Peter Lerner.

In mehreren Bereichen des südlichen Israel gab es am Dienstagabend Sirenenalarme, was zeigt das mehr als eine Rakete auf Israel abgefeuert wurde, wenn angeblich auch nur eine in israelischem Gebiet gelandet ist.

Die Rakete landete in einem offenen Bereich in der Nähe der Stadt Gan Yavne, außerhalb der südlichen israelischen Stadt Ashdod. Sie hat aber keine Opfer oder Schäden verursacht.

Der Raketenangriff am Dienstagabend war der dritte, seit Ende des Gaza-Konflikt im letzten Sommer. Das israelische Militär glaubt, dass die Terrorbande Islamischer Jihad für den Abschuss der Raketen verantwortlich war.

Ynet berichtet, dass die Hamas am frühen Mittwochmorgen die für das Abfeuern der Raketen auf Israel verantwortlichen verhaftete habe.

„Was gestern passiert ist richtet sich gegen die Interessen der palästinensischen Gruppierungen im Gazastreifen und liegt nicht in unserem nationalen Interesse“ sagte eine unbenannte Quelle der Hamas der Zeitung Ynet. „Wir betrachten das Raketenfeuer als eine gefährliche Sache.“

Wie israelische Nachrichtenagenturen berichten, wünscht die Hamas keine Konfrontation mit Israel.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 27/05/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.