Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Chanukka auch Lichterfest genannt

Der Herausgeber und die Redaktion der Israel-Nachrichten wünschen unseren Leser/innen, Abonnenten und Sponsoren Chag sameach Chanukkah!

Am Dienstag dem 12. Dezember beginnt das jüdische Chanukkah-Fest und dauert bis zum 20. Dezember 2017.

Die Israel-Nachrichten berichten während dieses Zeitraumes mit verkleinerter Redaktion, aus diesem Grund kann es zu Verzögerungen in der Berichterstattung kommen. Wir bitten unsere Leser_innen diese dem heiligen jüdischen Fest geschuldete Verzögerungen zu entschuldigen.

Dr. Dean Grunwald

Verleger/Herausgeber

Israel Nachrichten Ltd.

Jerusalem, Israel

Chanukka, auch Hanukkah oder Lichterfest genannt, wird jedes Jahr acht Tage lang gefeiert. Beginn ist jeweils der 25. Tag des Kislew, dem dritten Monat des bürgerlichen oder dem neunten Monat des religiösen jüdischen Kalenders. Übertragen auf den gregorianischen Kalender liegt der Beginn von Chanukka im Zeitraum November/Dezember.

Entstehung Chanukka: Einweihung des Serubbabelischen Tempels

Chanukka kann mit „Einweihung“ oder „Weihung“ übersetzt werden und erinnert an den Serubbabelischen Tempel in Jerusalem, der 164 v. Chr. wieder eingeweiht wurde. Zuvor befreite Judas Makkabäus gemeinsam mit seinen vier Brüdern das israelische Volk von der griechischen Herrschaft. Dabei wurde der Tempel von griechischen Reliquien befreit und anschließend der jüdische Tempeldienst wieder eingeführt.

Eine zentrale Rolle im Tempel spielte „Channukia“: Ein Leuchter im Tempel, der dem Glauben nach immer brennen und nie ausgehen durfte. Zum Zeitpunkt der Wiedereinweihung war aufgrund der Besetzung durch die Syrer jedoch nur noch so wenig geweihtes Öl zur Beleuchtung des Tempels vorhanden, dass es für einen Tag gereicht hätte. Acht Tage waren nötig, um neues geweihtes Öl zu produzieren. Zur großen Verwunderung aller brannte die Flamme dann tatsächlich ganze acht Tage bis wieder ausreichend Öl vorhanden war.

Der Leuchter, der zum Feiertag wird, hat aus diesem Grund acht Kerzenhalter, die an dieses Ereignis erinnern sollen. An jedem der acht Tage von Chanukka wird eine Kerze mehr angezündet bis am letzten Tag alle Lichter brennen. An Leuchtern mit neun Armen steht das neunte Licht für den Diener (Schamasch), mit dessen Flamme alle anderen Kerzen oder Öllampen angezündet werden.

Der Chanukka-Leuchter

Sobald es draußen dunkel geworden ist, zündet jede Familie ihren Chanukka-Leuchter an und spricht dabei spezielle Segenswünsche aus. Der Leuchter wird in das Fenster oder in den Hauseingang gestellt als Zeichen der Bekenntnis zum Judentum. Die Kerzen müssen mindestens eine halbe Stunde brennen. Es ist Brauch während dieser Zeit nicht zu arbeiten, sondern bei den Kerzen zu sitzen, zu beten, Lieder zu singen und die Chanukka-Geschichte zu erzählen.

Weitere Informationen finden Sie hier…

 Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2017.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 12/12/2017. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.