Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Gold schreibt Protestbrief an Schulz wegen Ovationen der EU-Parlamentarier für Abbas Hassrede gegen Israel

Der Generaldirektor des Außenministerium Dore Gold, hat einen Protestbrief an das Europäische Parlament geschickt, in dem er gegen die stehenden Ovationen von EU-Abgeordneten bei eine Rede von Mahmoud Abbas protestierte, in der Abbas Israel antisemitisch als Brunnenvergifter verleumdet hatte.

In dem Brief an Martin Schulz, den Präsidenten des Europäischen Parlaments, brachte Gold seine „große Betroffenheit“ über die Zustimmung zum Ausdruck die der Rede zuteil wurde.

„Als er seine verleumderische Hasstirade abgeschlossen hatte, bekam Abbas stehende Ovationen von den europäischen Vertretern im Publikum“, schrieb Gold. „Niemand machte sich die Mühe, um gegen Abbas empörende Verleumdung zu protestieren, nachdem er sie abgeliefert hatte. Das ist inakzeptabel.“

Gold schrieb, dass der „Frieden nur erreicht werden kann, wenn die Aufwiegelung und der Hass von der internationalen Gemeinschaft formell abgelehnt wird. Es gibt keinen Platz für Toleranz jeglicher Art für diese Verleumdungen und noch weniger für ihren Applaus.“

„Wie in aller Welt können die europäischen Parlamentarier einer Hassrede applaudieren, die aus der tiefsten antisemiten Mythologie des Mittelalters kommt?“ Fragte Gold obwohl er anerkannte, dass die Ovationen für die Rede nicht ausdrücklich dem Vorwurf galten, dass Rabbiner darauf drängten die palästinensische Wasserversorgung zu vergiften.

Abbas, erteilte später einen Widerruf für seine abstruse antisemitische Verleumdung.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 30/06/2016. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.