Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Polizei verhaftet Bande die Brandsätze auf Israelis warfen

Sicherheitskräfte haben am Sonntag eine Bande von drei Arabern festgenommen, die an zahlreichen Stein- und Brandbomben Angriffen im Bereich Maale Adumim beteiligt waren. Die drei Täter im Alter zwischen 15 und 17 Jahren, sind Bewohner der Jerusalemer arabischen Nachbarschaft Issawiya.

Nach Angaben der Polizei, versammelten sich die drei in regelmäßigen Abständen auf der Straße zwischen Jerusalem und Maale Adumim, um israelische Fahrzeuge anzugreifen. Sie waren in der Nacht aktiv und in den frühen Morgenstunden.

Die Polizei führte eine mehrere Monate lange Untersuchung durch, um die Bande zu fangen. Die drei Täter verwendeten Steine und Brandsätze um die Fahrzeuge anzugreifen. Mehrere Personen wurden bei den Angriffen verletzt und zahlreiche Autos wurden beschädigt.

Neben Fahrzeugen, griffen sie auch mehrfach eine Tankstelle am Eingang zur Nachbarschaft Issawiya an. Die Tankstelle ist in arabischem Besitz.

Letzte Woche nahm die Polizei einen weiteren Verdächtigen aus Issawiya fest, der an ähnlichen Angriffen beteiligt war. Die Polizei ermittelt, ob es eine Verbindung zwischen den Mitgliedern der Bande und ihm gibt.

Die Polizei sagte, sie würden wachsam bleiben und versuchen, Terror-Vorfälle dieser Art zu verhindern, indem verstärkt Patrouillen in dem Bereich eingesetzt werden, um die Täter zu fangen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/07/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.