Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Babysitter per App

Eine neue App mit dem einfachen Namen „Babysitting“ schlägt in Israel Wellen. Ziel der Anwendung ist es, Eltern und potentielle Babysitter für ihr Kind miteinander in Kontakt zu bringen.

babysitter-per-appÄhnlich wie bei Dating-Apps legen sowohl Eltern als auch Babysitter ein Profil an – beim Babysitter enthält dies neben dem Alter und der Erfahrung auch Angaben wie die Verfügbarkeit eines Autos, die Adresse und einen kurzen Text, der Eltern überzeugen soll, warum man selbst am besten für den Job geeignet ist.

Das Eltern-Profil seinerseits enthält Alter und Anzahl der Kinder und eine Beschreibung der Familie. Eltern, die einen Babysitter suchen, können über eine Suchmaske Einschränkungen zur Entfernung vom Wohnort oder Alter des potentiellen Babysitters, sowie auch ihre Honorarvorstellungen eingeben. Angezeigt werden automatisch nur die Babysitter, die gerade verfügbar sind.

Über eine Chatfunktion können die Eltern mit dem Babysitter in Kontakt bleiben, außerdem eine Liste mit Aufgaben für die Zeit der Betreuung hinterlassen. Wenn der Babysitter den Einsatzort erreicht hat, loggt er sich ein und die App berechnet nach dem Ende des Babysittens automatisch das ihm zustehende Honorar.

Quelle: Globes/Botschaft des Staates Israel

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 28/10/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.