Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Wie Sie den Opfern von Brandstiftung und Terrorismus in Israel helfen können

Die Welle der Brände in ganz Israel – von denen viele vorsätzlich gelegt wurden um jüdische Häuser und Wohnungen zu zerstören – haben Hunderte von Familien obdachlos gemacht, die oft mit wenig mehr als den Kleidern auf dem Leib der Flammenhölle entfliehen konnten.

Nachdem die Flammen schließlich erloschen sind, beginnt in Israel jetzt nach der verheerenden Woche die schwierige Aufgabe des Wiederaufbaus.

Für diejenigen, die ihre Häuser, ihr Eigentum und in einigen Fällen ihre Lebensgrundlagen verloren haben, scheint die Herausforderung erschreckend.

Glücklicherweise sind die Opfer der Welle von Brandstiftungen und Waldbränden nicht allein.

Israelis aus allen Gesellschaftsschichten, zusammen mit Unterstützern aus der ganzen Welt, rüstet sich, um den Feueropfern zu helfen, sich von den verheerenden Verlusten zu erholen, die sie erlitten haben.

Im ganzen Land unterstützen die Bikur V’Ezrat Cholim und Saad V’Marpe Organisationen die von den Bränden vertrieben und helfen ihnen, Vorkehrungen für Schutz, Nahrung und Kleidung zu treffen. Andere Gruppen bieten Nahrung für die Obdachlosen, darunter Yad Ezra V’Shulamit.

Eine Reihe von Organisationen in Deutschland haben auch damit begonnen Geld zu sammeln, um denen zu helfen, die alles verloren haben. Es sind dies, Der Jüdische Nationalfonds, Keren Kayemeth LeIsrael, sowie The International Fellowship of Christians and Jews (IFCJ), von Rabbi Yechiel Eckstein und Keren Hayesod.

Der Chesed Fund, eine Crowdsourcing-Gruppe, die bedürftige Israelis unterstützt, hat eine spezielle Kampagne für die Betroffenen eröffnet, wie auch StandWithUS, die 100% der Spenden zur Unterstützung der Opfer in Israel leisten.

Ein Teil der Hilfe ist auf Gemeindeebene angelaufen, mit Freunden und Nachbarn, die finanziell helfen und Geld sowohl im In- als auch im Ausland aufbringen.

In der Stadt Talmon in Samaria zum Beispiel, wo die Familien Sarousi und Barrett mit sieben bzw. sechs Kindern alles verloren haben, ist die Gemeinde bereits auf halbem Weg zu ihrem Fundraising-Ziel, um die beiden Familien wieder auf die Beine zu stellen.

In Neve Tzuf in der Binyamin-Region (alias Halamisch), wo arabische Brandstifter die Häuser von 20 Familien zerstörten und 40 weitere beschädigten, wurde eine ähnliche Fundraising-Kampagne gestartet.

Ein ähnlicher Fonds wurde für die Einwohner von Zichron Yaakov von der Organisation MOED gestartet, (die Spender sollen angeben, dass ihre Spenden für die jüngsten Brandopfer sind).

Freiwillige Feuerwehrgruppen in Israel, die dazu beitrugen die Flammen aufzuhalten und zu löschen, bedürfen ebenfalls der Hilfe. Nach fünf Tagen intensiver Bemühungen wurde ein Großteil der Ressourcen des Shomer HaChadash an 20 Orten in Nordisrael, Jerusalem und Negev für die Brandbekämpfung eingesetzt.

An dieser Stelle danken wir unserer Leserin Frau Brigitte, für die Hinweise auf die Organisationen in Deutschland, die Spenden für die Brandopfer in Israel sammeln.

Foto: Fire Intifada Israel 2016.

 Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2017.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 28/11/2016. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.