Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Trump und Abbas werden zum ersten Mal miteinander telefonieren

Zum ersten Mal seit der Vereidigung im Amt, wird US-Präsident Donald Trump am Freitag ein Telefongespräch mit dem Vorsitzenden der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) Mahmoud Abbas führen.

Das Telefongespräch ist für kurz nach 12 Uhr EST (18 h GMT) geplant.

Die PA äußerte sich nach der Wahl von Trump besorgt über die neue Präsidentschaft und bezog sich dabei auf deren pro-israelische Aussagen, vor allem auf Trumps Versprechen, die US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen, die er als „ewige Hauptstadt“ des jüdischen Staates bezeichnete.

Im vergangenen Monat, während des Besuchs des israelischen Premierministers in Washington, drückte Trump seine Überzeugung darüber aus, ein Friedensabkommen zwischen Israel und der PA zu schaffen, aber er forderte nicht explizit eine Zwei-Staaten-Lösung.

„Ich sehe zwei Staaten und einen Staat und ich mag die Lösung, die beide Parteien mögen“, sagte er. „Ich könnte mit einem Staat leben. Ich dachte für eine Weile, dass zwei Staaten die bessere der beiden Möglichkeiten wäre, aber ehrlich, wenn Israel und die Palästinenser glücklich sind, bin ich glücklich mit dem, was sie am besten mögen.“

Trump’s Chefberater für Israel, Jason Greenblatt, wird nächste Woche in Israel ankommen, um die Grundlagen für Verhandlungen zu legen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/03/2017. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.